Macht, Ohnmacht und Machtworte: Vortrag von Christine Bauer-Jelinek

Sendereihe
Radio AugartenStadt
  • Vortrag Christine Bauer-Jelinek: "Machtwort"
    56:57
audio
Lebenswege: Melisa Erkurt, Petra Ramsauer, Hamed Abboud
audio
Das "Universum Cerha" im Aktionsradius Wien
audio
Wirtschaftskrise und digitale Wende
audio
Grenzüberschreitungen: Reflexionen zum Reisen
audio
Livekonzert mit Zelda Weber aus der Arena-Bar
audio
Alle in einem Boot - die globale Krise
audio
Corona, Lockdown und die Folgen
audio
"StadtFlanerien Wien" completed
audio
Karl Kollmann - Die neuen Biedermenschen
audio
Outing und Barrieren / Kinderwunsch oder kinderfrei?

Auszüge aus dem Vortrag von Christine Bauer-Jelinek mit dem Titel „Machtwort“, das ist gleichzeitig der Titel ihres Buches aus dem Jahr 2016.

Christine Bauer-Jelinek war am 28. November 2017 im Aktionsradius zu Gast. Im Vortrag und im Buch mit dem Titel „Machtwort“ geht es darum, zu erkennen, wie man manipuliert wird. Ratschläge werden gegeben, wie man mit negativen Gefühlen wie Angst, Wut und Ohnmacht umgehen kann.

Denn wir leben in einer Gesellschaft mit einem ansteigenden „Angst-und-Wut-Pegel“. Dadurch wachsen bei vielen Menschen die Ohnmacht und die Sehnsucht nach dem Machtwort eines „starken Mannes“ oder einer „starken Frau“. Da der Einzelne die Entwicklung nicht kurzfristig beeinflussen kann, muss jeder nach Wegen suchen, wie er oder sie mit dieser Herausforderung zurechtkommen kann.

Christine Bauer-Jelinek ist Psychotherapeutin, Seminarleiterin, Wirtschaftscoach und Autorin. Sie begleitet Menschen bei Karrieren, Krisen und Neuanfängen – und gibt Antworten auf Fragen wie: Was ist los mit unserer Gesellschaft, der Politik und den Medien? Was mache ich gegen das „Grübeln“? Wie wehre ich mich gegen Machtspielchen und Übergriffe? Was bringt mein (gesellschafts)politisches Engagement?

Im Februar geht es im Aktionsradius Wien um die Frage nach der Bedeutung «des Tiers» und der Tier-Mensch-Beziehungen. Veranstaltungen gibt’s jeden Dienstag:
*am 6. Februar ein Vortrag von Reingard Spannring zur „Subjektwerdung der Tiere“;
*am 13. Februar eine Sprechperformance mit Bodo Hell und Renald Deppe;
*am 20. Februar die Filmvorführung von „More Than Honey“;
*am 27. Februar ein Musikkabarett mit Linde Prelog und eXtracello.

Das Programm zu den Tier-Mensch-Beziehungen beginnt bereits am 30. Jänner mit der Vernissage von Susanne Kompast’s Katzen- und Hundedarstellungen, die bis Ende Februar im Aktionsradius zu sehen sind.

Playlist:
Kollegium Kalksburg – live im Aktionsradius Wien (Dez. 2017, traditionelles Jahresabschlusskonzert)
Primary Rocks – live am Erdball (Jan. 2017, Herrnbaumgarten)
eXtracello – Let’s have a talk

Schreibe einen Kommentar