• Die letzten Tage der Menschheit von Karl Kraus
    59:00
  • MP3, 128 kbps
  • 54.02 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Gelesen vom Institut kultureller Kompostierung am 24. April 2015 im Kulturzentrum Ararat, Innsbruck, zum 100. „Jubiläum“ des ersten Chlorgaseinsatzes an der Westfront.

Fortgesetzt wird der DarbieDung (sic!) des zwischen 1914 und 1918 entstandenen Werks von Karl Kraus „Die letzten Tage der Menschheit“ in Form einer Serie an verschiedenen VeranstalDungsorten in Innsbruck bis zum 100. Jahrestag des Friedensschlusses 1918.

Die vom Zeitzeugen Karl Kraus verfasste Tragödie dokumentiert in unverfälschter Klarheit die Geschehnisse vom Generalstabstreffen über Magistratsbesuche, Journalisten- und Historikergespräche sowie weiterer Ereignisse im Hinterland bis hin an die Front und konzentriert sich dabei in erster Linie auf die Verwendung der Sprache, wobei er jeglicher Phrase hemmungslos auf den Zahn fühlt und selbige durch ihre Verwendung aufdeckt.

Produziert am:
24. April 2015
Veröffentlicht am:
16. Januar 2018
Ausgestrahlt am:
09. November 2017, 22:00
Thema:
Kultur Literatur
Sprachen:
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Ernst G. Koder
Zum Userprofil
avatar
Valentin Dander
vlokale.szaehne (at) gmx.at
6020 Innsbruck