Vom Verschwinden (von Frauen und Frauenvereinen)

Sendereihe
FROzine
  • 2018.01.10_1800.10-1850.10__Frozine
    49:52
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen
audio
Risikogruppen und Kurzarbeit-Variante #4
audio
Ein Männerproblem: Gewalt gegen Frauen
audio
Beitrag: Kinder in der Krise
audio
#itsup2us: Vielfalt leben und sichtbar machen - Podiumsdiskussion
audio
Verschwörungen und Polarisierung – Zerreißproben für die Demokratie
audio
Weltempfänger: Angriffe auf die Zapatisats in Chiapas
audio
Verschwörungen und zwei Seiten des Asylwesens
audio
Zwei Seiten des Asylwesens
audio
Verschwörungen und Polarisierung- Zerreißproben für die Demokrati

Now is our time to be mouthy get as loud as we need to be heard

Es verschwinden nicht nur (gut qualifizierte) Frauen aus der öffentlichen Wahrnehmung, sondern gleich ganze Vereine, deren Arbeit Frauenangelegenheiten sind. Wieso ist das so? Ist es politisches Kalkül? Gibt es keine gelingenden (medialen) Netzwerke? Ist das System immer noch zu patriarchal und frauenfeindlich? Das soll in der Sendung – anhand von Praxisbeispielen – diskutiert werden.

Zu Gast im Studio: Wiltrud Katharina Hackl, Geschäftsführerin Gesellschaft für Kulturpolitik OÖ, Oona Valarie Serbest, Geschäftsführerin Fiftitu% – Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur in OÖ, Heidi Vitez, Sprecherin OÖ Medienfrauen (abgesagt), Roswitha Kröll, Vorstandsmitglied maiz – autonomes Zentrum von und für Migrantinnen

Moderation: Daniela Schopf

Schreibe einen Kommentar