Menschenleben – Ich sage danke!

Podcast
Einzelbeiträge
  • Lebensgeschichte_Poelz
    60:08
audio
26:45 Min.
Kinderreporter fragen: "Wie wichtig ist Ihnen Klimaschutz?"
audio
57:27 Min.
Radiopiraten LIVE on air
audio
41:52 Min.
Sounds Good!
audio
10:31 Min.
Es geht um den Neubau Mitteleuropas von Unten
audio
1 Std. 40:39 Min.
1480 Stufen - jeden Tag
audio
1 Std. 02:30 Min.
Ich habe meine Frau zur Oper gebracht
audio
08:44 Min.
Walter Pilar über "Lebenssee IV - Wandelaltar"
audio
1 Std. 02:53 Min.
Menschenleben - Die Mutter hat uns geschützt
audio
59:59 Min.
Anders, aber nicht fremd: Auf den Spuren der türkischen Minderheit in Bulgarien

In der Sendereihe „Menschenleben“ bringt Radio FRO in loser Reihe lebensgeschichtliche Interviews mit Menschen aus dem eigenen Sendegebiet.

Sylvia Pölz, 1954 in Steyr geboten, ist begeisterte Radiomacherin. Im hier zu hörenden Gespräch schildert sie ihre Laufbahn von einem zielstrebigen Kind, dass vor allem den Vater immer wieder in Staunen versetzt, zu einer Pensionistin die vor Lebensgeist und -energie nur so sprüht. Die Stationen dieses Wegen sind nicht untypisch für ein Leben nach dem Zweiten Weltkrieg. Wirtschaftswachstum, Beschäftigung in der verstaatlichten Industrie, Zukunftsglaube und Loslösung von alten Wertvorstellungen sind bestimmende Elemente auch im Leben von Frau Pölz. Dennoch muss jedes Leben als ein solches gelebt werden, muss Selbstbestimmung ganz individuell durchgesetzt werden. Mit all den Anstrengungen die einem ein Leben abverlangt.

Schreibe einen Kommentar