Ausschnitt aus der 2. Sendung von FEM*POEM

Sendereihe
Fem*Poem
  • ausschnitt_2.Fem*poem
    10:29
audio
Objectification and sexualised violence against women
audio
The social construction "Race" and Reality
audio
LGBTQI+ Refugees need urgent protection @ Kakuma Refugee Camp in Kenya
audio
Poetry when the world is on fire
audio
Mbene Mwambene: About political theatre, systemic violence and racial profiling
audio
Thoughts on CORONA- COVID-19
audio
Kamran Behrouz: Queer/trans/nonbinary bodies in Exile
audio
Ann Cotten
audio
Barbi Marković: Über literarische Schaffensprozesse
audio
Bühne als Szene exzessiven Denkens

Ausschnitt aus der 2. Sendung von FEM*POEM

Zu hören sind das PhilosophInnenkollektiv PHILOMATION (PhilosophInnen und FilmemacherInnen Evi Jägle und Christoph Müller) im Gespräch mit Romina Achatz.

Evi Jägle und Christoph Müller haben sich in der Philosophie kennengelernt, jedoch schnell gemerkt, dass sie durch Sprache nicht alles ausdrücken können und begannen so Filme zu machen, in die sie philosophische Texte einweben.

In diesem Abschnitt präsentiert Evi Jägle einen Text über den Wahnsinn. Im Anschluss sprechen Evi Jägle, Christoph Müller und Romina Achatz über „Alice im Wunderland“, Gilles Deleuze, das Werden und verschiedene Konzepte der Zeit.

Weitere Informationen: www.philomation.at

Schreibe einen Kommentar