• 20180117 gedichte baudelaire
    32:58
  • MP3, 320 kbps
  • 75.46 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

„Der gesunde Verstand sagt uns, dass die Dinge der Erde nur sehr wenige Realität besitzen und dass es wahre Wirklichkeit nur in den Träumen gibt.“

Das sagte der 1821 geborene französische Dichter Charles Baudelaire, um den es in der aktuellen Folge von Helga Gutwalds Sendereihe „Gedichte sind gemalte Fensterscheiben“ geht.

Und sein Schriftstellerkollege Gustave Flaubert, Schöpfer des Romans „Madame Bovary“, beschrieb Baudelaires Gedichte aus dem Zyklus „Les Fleurs du Mal“ – „Die Blumen des Bösen“ mit folgenden Worten:

„Sie sind hart wie Marmor und durchdringend wie der englische Nebel“

 

Produziert am:
21. Dezember 2017
Veröffentlicht am:
21. Dezember 2017
Ausgestrahlt am:
17. Januar 2018, 20:30
Thema:
Kultur Literatur
Sprachen:
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
Helga Gutwald
Zum Userprofil
avatar
Elisabeth Neubacher
elisabeth.neubacher (at) radio-b138.at
4560 Kirchdorf