VU Gesamtsendung vom 29.11.2017

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • 2017-11-29 VU Gesamtsendung
    29:08
audio
30:01 Min.
Protest gegen Erdgaskonferenz in Hamburg | Für das Leben...statt G7 | Polizeiproblem in St. Pauli
audio
30:00 Min.
Kindersicherheitskonferenz im Forum Stadtpark | Ipek Yüksek über die Gezi-Proteste in Istanbul
audio
29:59 Min.
Baumwolle aus Zwangslagern in Xinjiang | Solidaritätskampagne für inhaftierte Antifaschist:innen in Belarus
audio
30:00 Min.
Riseup4Rojava | Bedienungshilfe für Smartphones | Xinjang Files
audio
29:59 Min.
Besetzung einer Oligarchenvilla am Attersee | Verhandlung gegen die Seenotretter:innen der Iuventa
audio
30:00 Min.
Konferenz für Feminismus | LGBTIQ Rechte unter den Taliban in Afghanistan | LGBTIQ Demonstration in Nigeria
audio
30:00 Min.
Masomah Regl zu Afghanistan | Korruptionsbekämpfung in Österreich | Fracking und Flüssigerdgas
audio
30:00 Min.
Letzte Chance: Unterstützt das Black Voices Volksbegehren | Konsumkritik: Verein "Werbefrei" fordert eine werbefreie Stadt
audio
30:00 Min.
Afromäßig österreichisch | Brücken bauen – raus aus der Isolation | Seapunks bauen ein Schiff
audio
30:00 Min.
Bäuerliche Solidarität mit ukrainischen Kleinbäuer:innen | Rassismus gegen Romn:ja auf der Flucht | Sichere Kommunikation und Aktivismus

Präventive Arbeit zu menschenfeindlichen Haltungen
Am 20.11.2017 fand im IBOBB Space in der Keesgasse die Präsentation einer wissenschaftlichen Broschüre mit dem Titel „Jugend, Migration und Antisemitismus. Präventive Arbeit zu menschenfeindlichen Haltungen“ statt. Dahinter steht der Verein JUKUSS. Von Unten war bei der Präsentation dabei und bringt Stimmen von Barış Koç und Johanna Stadlbauer – beide vom Verein JUKUS. Johanna Stadlbauer ist auch Autorin der Broschüre.

Autoritäre Wende verhindern
Unter dem Titel „Für eine solidarische Zukunft! Wie können wir eine autoritäre Wende verhindern?“ startete das diesjährige Crossroads Festival für Dokumentarfilm und Diskurs vergangenen Mittwoch mit einer Diskussionsveranstaltung  im Forum Stadtpark Graz. Nach der Diskussion baten wir den Wissenschafter Lukas Oberndorfer zum Interview.

Zwischenfall vorm Jagdgatter Mayr-Melnhof
Max Mayr-Melnhof betreibt ein Jagdgatter in Salzburg. In einem Jagdgatter werden Wildtiere in einem abgesperrten Gehege gehalten, von Jagdhunden verfolgt und Jägern geschossen. Der Tierschutzverein VGT verurteilt dies Art der Jagd aufgrund des damit verbundenen Tierleids. Bei der Dokumentation der Gatterjagd kam es zu einem Zwischenfall bei dem zwei VGT Aktivisten verletzt wurden. Wir haben mit Martin Balluch vom VGT und Max Mayr-Melnhof gesprochen.

Schreibe einen Kommentar