Schwerpunkt 16 Tage gegen Gewalt an Frauen*: #MeToo | Vergewaltigungsmythen | Elli Scambor – Kritische Männlichkeitsforschung | #15 Kaya

Sendereihe
genderfrequenz
  • gf_2017-12-03_16_tage_metoo
    59:57
audio
Gegen DIESEN Feminismus!
audio
Miniserie: "Gender, Affekt und Politik" (Teil 3)
audio
Gegen DIESEN Feminismus! | “Feeling Bad? It Might Be Political!”
audio
Mini-Serie: "Geschlecht, Affekt und Politik" (Teil 2)
audio
FLINT* auf der Flucht
audio
Gender, Affect & Politics: Literature, Social Media and Affective Worldmaking | FLINT* auf der Flucht
audio
Gender, Affect, and Politics: Public Feelings and how to study them
audio
Buchrezension: "Selbstachtung" von Toni Morrison
audio
Mini-Serie: „Geschlecht, Affekt und Politik“ (Teil 1)
audio
Buchrezension: "Leistungsklasse" von Veronika Bohrn Mena

In dieser Ausgabe der genderfrequenz beschäftigen wir uns mit #MeToo und damit, dass diese Bewegung schon vor 10 Jahren von der schwarzen Feministin Tarana Burke gestartet wurde. Sie gründete 2007 eine Non-Profit Organisation für Opfer von sexueller Belästigung und sexualisierter Gewalt und gab der Organisation den Namen Me Too. Während der Hashtag MeToo in sehr kurzer Zeit viral ging, kritisierten Women of Color, dass das jahrelange Engagement von Tarana Burke und anderen von prominenten weißen Feministinnen nicht unterstütz wurde.

Immer wenn in der öffentlichen Debatte über sexualisierte Gewalt gesprochen wird, werden immer auch Vergewaltigungsmythen wiederaufgewärmt. Wir sprechen in der Sendung über diese Mythen und darüber wie wenig wir sie brauchen!

Außerdem haben wir die Soziologin und kritische Männerforscherin Elli Scambor zum Interview gebeten. Sie ist die Geschäftsleiterin des Vereins für Männer- und Geschlechterthemen Steiermark. Wir reden mit ihr über #MeToo, sexualisierte Gewalt an Frauen und Jungen und über Männlichkeitsbilder.

Wie immer gibts „umagaunan mit Kaya“ die feministische Kolumne für deine Alltagsgeschichten und geile feministische Mukke!

Schreibe einen Kommentar