R(h)eingehört Richard Bösch Ausstellung Vorarlbergmuseum

Sendereihe
R(h)eingehört
  • R(h)eingehört Richard Bösch Vorarlbergmuseum
    07:17
audio
R(h)eingehört Hilfe für geflüchtete Menschen in Bosnien
audio
R(h)eingehört zum Buch "Außer Haus"
audio
R(h)eingehört Spinnerei Slam via Livestream
audio
R(h)eingehört mit Prinz Grizzley
audio
R(h)eingehört vom Protestcamp Dornbirn
audio
R(h)eingehört Protestcamp in Dornbirn
audio
R(h)eingehört Naturgärten
audio
R(h)eingehört zu richtig Kompostieren
audio
R(h)eingehört zu neue Formate in der Kammgarn Hard
audio
R(h)eingehört Ritual zu Lichtmess

Vom 25. November bis 25. Februar gibt es im Vorarlbergmuseum eine Sonderausstellung über das Kunstschaffen von Richard Bösch der vergangenen 50 Jahre zu sehen. Der Anlass dieser Ausstellung ist der 75. Geburtstag des Künstlers, der in Hörbranz lebt und arbeitet. Für Richard Bösch ist nur ein beseeltes Bild ein gutes Bild. Ob abstrakt oder figurativ ist für ihn nebensächlich. „Wenn dem Thema nicht eine ursprüngliche Kraft zugrunde liegt, dann ist es illustrativ, also nicht ursprünglich künstlerisch, findet Richard Bösch. Richard Bösch studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien von 1963 bis 1968 und kehrte darauf nach Vorarlberg zurück, wo er seit 1980 als freischaffender Künstler arbeitet.

Den Künstler selbst könnt ihr bei Veranstaltungen des Vorarlbergmuseums kennenlernen. Bösch führt am Freitag den 1. Dezember von 17 bis 18 Uhr durch sein Atelier in Hörbranz in der Lindauerstraße 55. Zu dieser Veranstaltung müsst ihr euch anmelden und zwar unter kultruvermittlung@vorarlbergmuseum.at Eine Tandemführung mit Richard Bösch und Kurator Udo Rabensteiner ist am Sonntag 3. Dezember von 15 bis 16 Uhr im Vorarlbergmuseum. Weitere Termine und Preise findet ihr auf die Homepage des Vorarlbergmuseums unter www.vorarlbergmuseum.at 30 Minuten Richard Bösch und Vorarlbergmuseum hört ihr in der Facette Kult dieser Woche. Die Facette Kult gibt es jede Woche am Dienstag um 13 Uhr, Mittwoch um 18 Uhr und Freitag um 13 Uhr und ihr könnt sie in unserem Archiv auf www.radioproton.at und auf unserer Facebookseite Proton das freie Radio nachhören.

Schreibe einen Kommentar