Übergriffe beim Jagdgatter Max Mayr-Melnhof

Podcast
Tierrechtsradio
  • 2017-11-24_mmm-gewalt
    56:49
audio
Zielgerade der Kampagne gegen den Schweine-Vollspaltenboden
audio
„Nutz“-Tier-Statistiken künstlerisch aufgearbeitet
audio
Wie und wann helfe ich Igeln?
audio
Climatalk.org – Klimapolitik verständlich aufbereitet
audio
Jahresrückblick
audio
Klimapolitik
audio
Bitte unterschreibt die EU-Bürgerinitiative zum Schutz von Haien!
audio
Entschließungsantrag im Tierschutzausschuss am 9. Dezember 2021
audio
Rücktritt Kurz – Tierschutzbeschlüsse am 9. Dezember 2021
audio
Zum Projekt Lobauautobahn

Zwei misshandelte AktivistInnen erzählen von den Angriffen gegen sich.

Nach einer längeren Kampagne des VGT zu dem Thema wurden Österreich weit gesetzliche Verbote gegen diese Form der Jagd angekündigt. Nur In Niederösterreich und Salzburg sind sie noch nicht beschlossen. Max Mayr-Melnhof ist bekennender Gatterjäger und betreibt in einem Natura 2000 Naturschutzgebiet ein Jagdgatter. Um die Zustäde dort aufzudecken dokumentierten mehrere AktivistInnen mit Videokameras von einer öffentlichen Straße aus völlig legal das Geschehen im Gatter während einer Jagd. Zwei davon wurden auf öffentlichem Grund unter Anleitung und Mithilfe von Landesjägermeister Max Mayr-Melnhof brutal niedergerungen und ihrer Kameras beraubt. Die beiden erzählen von ihren traumatisierenden Erlebnissen.

Mehr Infos dazu

Video-Interview Betroffener 1: vgt.at/presse/news/2017/news20171122mb.php

Video-Interview Betroffener 2: vgt.at/presse/news/2017/news20171124mb.php

Infos zur Anzeige gegen die TäterInnen: martinballuch.com/anzeige-gegen-max-mayr-melnhof-wegen-raub-koerperverletzung-noetigung-und-amtsmissbrauch

Musik vom Free Music Archive.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar