Ausstellung „Wer oder was ist ein Nazi? – Der Diskurs der Rechten in Österreich“

Sendereihe
KulturTon
  • 2017_11_20_kt_beitrag_ausstellung_nazi_hemma_uebelhoer
    08:00
audio
Anton Heubacher - Alternative Heimatfotografie
audio
Pflanzenkohle - Altes Wissen neu entdeckt
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 01.03.2021
audio
"Die Frauen machen die Brötchen" - Tiroler Landesmuseen öffnen mit Elde Steeg
audio
Studieren im Ausland trotz Corona?
audio
Gesundheitsberufe mit Zukunft
audio
OneBillionRising 2021 in Innsbruck
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 15.02.2021
audio
Gründerzeiten. Soziale Angebote für Jugendliche in Innsbruck 1970 - 1990
audio
Was bleibt von der Nacht? - Clubkultur in der Krise

Ein Lehrforschungsprojekt unter der Leitung von Claudia Globisch am Institut für Soziologie hat sich ein Jahr lang mit Rechtsextremismus in Österreich beschäftigt. Mit einer Plakat-Ausstellung präsentieren die Studierende nun den visuellen Teil ihrer Forschungsergebnisse zu Verschwörungstheorien, Zeitschriften, rechter Parteien und Bewegungen, rechte Intellektuelle, Rechtsrock und Burschenschaften.

Im Gespräch sind Claudia Globisch über das Projekt und Ideologem des Nazi-Denkens, sowie Alina Seelbach und Janisch Schober über ihre Forschung zu Rechtsrock.

Die Ausstellung war vom 08-21.11. in der Bäckerei – Kulturbackstube zu sehen.

Infos: www.uibk.ac.at/soziologie // Vorlesungs-Reihe „Die Dynamik der gegenwärtigen Rechten“ an der Uni Innsbruck.

Dieser Beitrag wurde im Rahmen des KulturTons vom 20.11.2017 ausgestrahlt.

 

Schreibe einen Kommentar