Salto Immortale!

Sendereihe
Globale Dialoge – Women on Air
  • Sendung Alicia Kozameh_geschnitten
    54:53
audio
Frau sein, was heißt das eigentlich!?
audio
Her Abilities Award 2020
audio
Wir geben Frauen eine Stimme
audio
Der Hype um Intersektionalität 
audio
Wir sind bereit bis zum Ende zu gehen: Die Protestbewegung gegen den Militärputsch in Myanmar
audio
„Eine Quote ist einfach nur ein Turbo, um schneller ans Ziel zu gelangen“
audio
Mujeres en las Artes MUA: die Schaffung von Räumen zum Sagen und Handeln unter Frauen.
audio
Vergangenheit und Zukunft von Frauen*- und Menschenrechten
audio
Lebensgespräch mit Ulrike Lunacek
audio
Dear Discrimination oder liebes Tagebuch: Eine Buchbesprechung

Alicia Kozameh ist eine argentinische Schriftstellerin mit jüdisch-arabischen Wurzeln. Bereits in ihrer Jugend engagierte sie sich in der politisch linken Opposition. 1975 wird sie sie schließlich verhaftet und in das berühmte Frauengefängnis „Sótano“ (dt. Verlies) gebracht. Später geht sie ins Exil in die USA und nach Mexiko, heute lebt sie in Kalifornien und unterrichtet kreatives Schreiben an der Chapman Universität.

In ihrem autobiografischen Roman „257 Sprünge – Salto Immortale inbegriffen“, der nun erstmals in deutscher Sprache erschienen ist, schildert die Autorin in essay-esquem Stil – manchmal humorvoll, manchmal nüchtern, aber immer sprunghaft – ihre Erlebnisse insbesondere nach der erstmaligen Einreise in die USA.

Zusammen mit der WoA Meriem Ait Oussalah beleuchtet Alicia Kozameh in dieser Sendung einige der überzeichneten Episoden etwas genauer.

 

Sendungsgestaltung: Meriem Ait Oussalah
Sprache: Englisch und ein bisschen Deutsch

Schreibe einen Kommentar