• 2017_11_06_kt_unikonkretmagazin
    29:59
  • MP3, 156.38 kbps
  • 33.54 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Uni Konkret Magazin

mit folgenden Themen:

  • Lange Nacht der Philosophie
    Anlässlich des UNESCO Welttages der Philosophie am 16. November findet in 8 Städten Österreichs die Lange Nacht der Philosophie statt. Ähnlich wie bei der Langen Nacht der Museen werden in ganz Innsbruck Veranstaltungen rund um das Thema Philosophie stattfinden. Zu Gast im Studio ist Mitorganisatorin Johanna Bernhardt vom Treffpunkt Philosophie. Infos zum Programm: langenachtderphilosophie.at
    Das Gespräch führt Sarah von Karger

 

  • Verein Multikulturell stellt Gesundheitsprojekt für Migrant_innen vor
    Dass Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ein wichtiges Thema ist, ist unbestritten. Der Verein Multikulturell ist eine Organisation, die sich damit auseinandersetzt und aktiv daran arbeitet, eine gelungene Inklusion der verschiedensten Kulturen zu erreichen. Im Beitrag werden aktuelle Projekte wie Vita Mobil und TIP TOP – Gesund mit Ernährung und Bewegung vorgestellt. Georg Rainalter hat mit der Projektleiterin Mag. Barbara Bitschnau gesprochen.
    Ein Beitrag von Georg Rainalter

 

  • Lateinische Wurzeln Europas
    Am Anfang war Zeus, der als Stier die Europa raubte. Später kamen die Römer, das Christentum, Kriege, Frieden, noch mehr Kriege, heute der geeinte Kontinent. Aber Europa, was ist das eigentlich? Ein vereinter Kontinent, Diskussion um Grenzen, Impulse von außen: Alles schon dagewesen, in der Antike sogar. Das wird einem klar, wenn man den Latinisten Martin Korenjak und Isabella Walser-Bürgler zuhört. Stefan Hohenwarter vom Büro für Öffentlichkeitsarbeit an der Universität Innsbruck hat beide getroffen und mit ihnen über Europa gesprochen.
    Weitere Infos in der „subject“-Dossier-Reihe: www.uibk.ac.at/newsroom/dossiers/europa
    Daniela Pümpel und Stefan Hohenwarter


Moderation: Sarah von Karger
Technik: Laurin Mauracher