Last Exit – Sendung 9. November 2017 / Los dias de los muertes in Oaxaca/Mexiko

Sendereihe
Last Exit
  • last exit 2017 11 09
    59:58
audio
Last Exit - 11. Februar 2021 - Klima-Konferenz Dalai Lama und Greta Thunberg. Und mehr.
audio
Last Exit - 14. Januar 2021 - Mit Nachhaltigkeit das Klima retten?
audio
Last Exit - 10. Dezember 2020 - „Bright Green Lies“ & "Scholars Warning" / Österreich
audio
Last Exit - 12. November 2020 - „The Dying Planet Report“/ Neulengbach, Österreich
audio
Last Exit - 8. Oktober 2020 - „Gehirnwäsche Wachstumsglaube“/ am See, Österreich
audio
Last Exit - 10. September 2020 - „Klimakatastrophe“/ Unterach, Österreich
audio
Last Exit - 13. August 2020 - Endgame, die Klimatragödie / Österreich
audio
Last Exit - 9. Juli 2020 - Wie frei und eigenverantwortlich leben wir wirklich? / Österreich
audio
Last Exit - 11. Juni 2020 - Exklusiv-Interview Jeff Gibbs "Planet of the Humans" / Unterach, Österreich
audio
Last Exit - 14. Mai 2020 - Corona Ansichten und Meinungen/ Attersee, Österreich

Valerie Springer berichtet aus Mexiko über die dias de los muertes in Oaxaca:
Auf dem Friedhof von El Tule, zehn Minuten von Oaxaca entfernt, hab ich mich mit einem jungen Mann unterhalten, der mit seinen Eltern, Onkeln und Tanten, seinen Brüdern und Schwestern, Nichten und Neffen die Nacht am Grab seines Großvaters verbracht hat. Mit Blumenschmuck, Tortillas, Tequila und Musik, Lachen, Tanzen und guter Laune. Er hat mich gefragt, wie in Österreich Allerheiligen und Allerseelen gefeiert wird. Ich hab gesagt, da wird gar nichts gefeiert, da wird hauptsächlich getrauert. Und er hat mich gefragt, warum wir nicht feiern, dass wir so tolle Ahnen hatten, die uns ein so wunderbares Leben ermöglicht haben, zumindest immerhin das Leben geschenkt haben, als Möglichkeit, als Grundlage, als Basis, etwas daraus zu machen. Warum wir da nicht fröhlich sind, sondern weinen. Ich hab ihm keine richtige Antwort geben können und hab was von Tradition und von „so ist das halt“ gesagt. Dann hat er mir einen Plastikbecher mit Tequila angeboten und war weder überheblich noch traurig noch belustigt, sondern hat mir mit einem zweiten Plastikbecher zugeprostet und gesagt „Salud, so ist das halt“.

Untermalung: mexikanische Musik (Ska, Punk, Mariachi, Pop und Son)

Schreibe einen Kommentar