Medien machen (selten) Frauenpolitik – Interview mit Politikanalytikerin Maria Pernegger

Sendereihe
planetarium – Die Sendung der Grünen Bildungswerkstatt OÖ
  • Beitrag_Interview_Maria_Pernegger
    26:35
audio
planetarium#93: Corona und "Die Alten"
audio
planetarium #92: Menschenhandel im Schatten der Corona-Pandemie
audio
Salongespräche #17: Vergesslichkeit oder Demenz - Ja und?
audio
Wie viel Grünraum brauchen wir?
audio
planetarium #91: Unterm Asphalt ist kein Leben
audio
Streuobstwiesen - Inseln der Vielfalt
audio
planetarium #90: Gesellschaftliche Aspekte der Coronakrise
audio
Reflexionen zum Corona-Lockdown - Gespräch mit Amel Andessner
audio
Über soziale Kontrolle in Corona-Zeiten – Interview mit Historiker Martin Wassermair
audio
Wirkungen eines Grundeinkommens - Dr. Franz Schandl

Frauenpolitik ist in der österreichischen Medienlandschaft weit nach hinten gereiht – dass bestätigt die Studie „Frauenpolitik in den Medien“ der Agentur Media Affairs. Es wird immer schwieriger für Politikerinnen mit klassischen frauenpolitischen Themen und Botschaften durchzukommen – antifeministische Sager hingegen finden schnell und weit verbreitet in Boulevardmedien und sozialen Netzwerken Gehör.

Im Interview mit der Medien- und Politikanalytikerin Mag.a Maria Pernegger hören sie mehr über die Ergebnisse der Studie, wie Frauenthemen im Nationalratswahlkampf 2017 vorkamen und welche Aussichten die Frauenpolitik medial in einer schwarzblauen Regierungen haben wird.

Das Interview wurde im Rahmen  der 11. Grünen landes.frauen.konferenz zum Thema Frauenpolitik in den Medien am 20. Oktober 2017 geführt.

Schreibe einen Kommentar