KL#67: Abwasser Reinhalteverbände

Podcast
Kernlandmagazin
  • 20171109_KL#67_Abwasser Reinhalteverbände_55-00
    55:00
audio
KL#151: Schutz der Fledermaus- und Vogelwelt
audio
KL#150: GenussFAIRteiler
audio
KL#149: Arbeiten in der Region
audio
KL#148_Freistadt 2020
audio
KL#147_Naturerlebnis und Bewegung
audio
KL#146_24-Stunden-Betreuung
audio
KL#145: Sport und Nachwuchs
audio
KL#144: Herausforderungen an den öffentlichen Verkehr
audio
KL#143: Blaudruck in Gutau
audio
KL#142_Fridays for Future

Im Jahr 1992 schlossen sich die Stadtgemeinde Freistadt, die Marktgemeinden Rainbach und Lasberg und die Gemeinden Grünbach und Waldburg zum Reinhaltungsverband Freistadt und Umgebung zusammen. Zweck war die Ableitung und Behandlung der im Verbandsgebiet anfallenden Schmutzwässer. Die Kläranlage Pregarten wird vom Reinhaltungsverband Untere Feldaist betrieben. Der Großteil des Abwassers aus Pregarten, Wartberg und Hagenberg wird hier gereinigt. Claus Haselsteiner, Geschäftsführer vom Reinhaltungsverband Untere Feldaist und Gerhard Kerschbaummayr, Geschäftsführer vom Reinhaltungsverband Freistadt und Umgebung erklären, wie Kläranlagen funktionieren und was zu Problemen in der Kanalisation führen kann.

Besonders hartnäckige Abfallstoffe, die die am meisten Probleme verursachen, sind Feuchte Reinigungstücher. Sie müssen soweit beständig sein, dass sie sich nicht schon in der Verpackung auflösen. Sie überleben die Verpackung, und das Lagern, aber überleben auch im Kanal. Im Kanal ballen sie sich zu einem Fetzen zusammen und Pumpen und Rechen können verstopfen. Das kann zu Ausfällen in den Pumpwerken führen und verursachen somit auch Kosten im Betrieb der Anlage.“ (Zitat: Claus Haselsteiner)

 

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union (LEADER)

http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm
www.bmlfuw.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Leave a Comment