• 12_APC_StaxRecords_Okt2017_Mst1
    59:43
  • MP3, 320 kbps
  • 136.69 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Ein Audiophile über die Wiege des „Memphis-Soul“.
Trotz der herrschenden Unterdrückung der afro-amerikanischen Bevölkerung im Mississippi-Delta der 60er-Jahre arbeiten bei Stax Musiker und Produzenten unterschiedlicher Hautfarbe und erschaffen gemeinsam den rauen und funkigen Soul, mit dem Otis Redding, Sam & Dave oder die hauseigene Studio-Band Booker T. And The MGs berühmt geworden sind.

Playlist:

I’m Going Home – Prince Conley (1961)
‚Cause I Love You – Carla & Rufus Thomas (1960)
Sack O Woe – The Mar-Keys (1961)
You Don’t Miss Your Water – William Bell (1961)
Burnt Biscuits – The Triumphs (1962)
Green Onions – Booker T. & The MG’s (1962)
A Change Is Gonna Come – Otis Redding (1965)
Hole In The Wall – The Packers (1965)
Ninety-Nine And A Half (Won’t Do) – Wilson Pickett (1965)
Knock On Wood – Eddie Floyd (1966)
Hold On, I’m Comin‘ – Sam & Dave (1966)
The Hunter – Albert King (1967)
Knucklehead – The Bar-Kays (1967)
Your Good Thing (Is About To End) – Mable John (1966)
Walk On By – Isaac Hayes (1969)
Melting Pot – Booker T. & The MG’s (1971)

Idee und Gestaltung: Audiophiles Collective,
mit Hintergrund-Informationen aus dem Buch „Respect Yourself – Stax Records And The Soul Explosion“ von Robert Gordon
Produktion: Agent Orange
Sprecher: Cat Killed Dog und Hazel Stardust