Fuixjazz mit Quetschklampfa

Podcast
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • 171016 quetschklampfa
    59:58
audio
59:58 Min.
Dieter Reinisch: Jigs and Reels
audio
59:35 Min.
Kultur inklusiv: Die Grazer "Brücke"
audio
59:58 Min.
Vibraphon und schöne Stimmen
audio
59:58 Min.
Felix und der Irish Folk
audio
59:58 Min.
Neues Album von BartolomeyBittmann: "Zehn"
audio
59:58 Min.
Das Akkordeon hat Saison: Drei neue Alben
audio
59:57 Min.
Neue CDs aus der Grazer Musikszene
audio
59:58 Min.
Bezaubert mit Geige und Stimme: Yanet Infanzón
audio
59:58 Min.
Marcus Heider, Mastermind von Love God Chaos
audio
59:50 Min.
Ein Glücksfall: Forgotten Tales

Zur Person: Simon Ankowitsch, Jonathan Herrgesell, Maximilian Kreuzer und Elias Plösch haben sich im Grazer Musikgymnasium kennengelernt. Als sie 2014 das Quartett „Quetschklampfa“ gründeten, mit der nicht alltäglichen Besetzung Steir.Harmonika, Saxophon, Kontrabass und Gitarre, waren die Musiker gerade 17 Jahre alt. Damals spielten sie bei Geburtstagsfeiern und Gottesdiensten traditionelle Volksmusik.

Jetzt sind sie 20 und im weiten Feld der Neuen Volksmusik gelandet, deren Grenzen zu Jazz und anderen Genres fließend sind. Sie komponieren, haben zwei Alben veröffentlicht und spielen immer mehr Konzerte. Mit ihrem „Fuixjazz“ haben sie 2016 den Styriarte-Advent eröffnet, im Frühjahr 2018 werden sie zum zweiten Mal beim Internat. Akkordeonfestival in Wien auftreten.

Sendungsinhalt: Max Kreuzer und Elias Plösch schildern den musikalischen Werdegang ihrer Band, erzählen von ihren Kollegen, Vorbildern, Plänen und von der Freundschaft, die in ihrem Leben eine wichtige Rolle spielt.

Links: Kulturwerkstatt Graz, Programm Herbst 2017, Graz-Jazz, April 2017, Internationales Akkordeonfestival 2016

Schreibe einen Kommentar