KL#64: Biomasse im Kernland

Sendereihe
Kernlandmagazin
  • 20171019_KL#64_Biomasse im Kernland_55-21
    55:21
audio
KL#151: Schutz der Fledermaus- und Vogelwelt
audio
KL#150: GenussFAIRteiler
audio
KL#149: Arbeiten in der Region
audio
KL#148_Freistadt 2020
audio
KL#147_Naturerlebnis und Bewegung
audio
KL#146_24-Stunden-Betreuung
audio
KL#145: Sport und Nachwuchs
audio
KL#144: Herausforderungen an den öffentlichen Verkehr
audio
KL#143: Blaudruck in Gutau
audio
KL#142_Fridays for Future

Bei dem Begriff Rohstoffe denkt man oft zuerst an fossile Brennstoffe oder Erze – die wird man im Mühlviertel in großen Mengen vergebens suchen, aber unsere Region ist mit etwas anderem gesegnet, das auf längere Sicht wahrscheinlich viel wichtiger ist. Freistadt ist einer der waldreichsten Bezirke Oberösterreichs und damit ist Biomasse ein wichtiger Energieträger für die Region. Was Biomasse tatsächlich ist und wie man sie nutzt bzw. nutzen kann das erzählen Stefan Weißenböck – Obmann von Biomasse Region Freistadt und Markus Woda – Geschäftsführer beim Maschinenring Freistadt.

„Wenn man das Holz verheizt wird CO2 produziert, die Pflanze braucht aber auch wieder Co2 zum Wachsen. Darum ist der Kreislauf eigentlich ziemlich geschlossen. Natürlich ist die Manipulation – das Hacken, der Transport,… auch ein CO2-Ausstoß, der gering gehalten werden soll. Und darum hat es sehr wohl Sinn, dass ich mit Hackschnitzel aus der Region heize, anstatt mir Gas oder Öl von weit weg zu holen.“ (Zitat: Markus Woda)

 

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und europäischer Union (Leader)

http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm
www.bmlfuw.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Schreibe einen Kommentar