Pass egal Wahl 2017: So wählten Nicht-Wahlberechtigte

Sendereihe
FROzine
  • Pass egal Wahl: So wählten Nicht-Wahlberechtigte
    11:46
audio
Weltempfänger zum Weltfrauentag 2021
audio
NIX GEHT OHNE UNS!
audio
Beitrag: "Ich wünsch mir einen fraktionslosen Gemeinderat"
audio
Wege zum Baumschutzgesetz
audio
weltumspannend arbeiten - das entwicklungspolitische Magazin am 8. März - Monique Muhayimana
audio
24 Stunden für Menschlichkeit
audio
Beitrag: 24 Stunden für eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik
audio
Innovative Arbeitsmarktpolitik? Langzeitarbeitslosigkeit und Prekarität
audio
Weltempfänger: Das Ergebnis der Wahlen in Katalonien
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen

Mehr als jeder siebte Mensch, der in Österreich lebt und mindestens 16 Jahre alt ist, ist laut Statistik Austria vom Wahlrecht ausgeschlossen. Der Verein SOS Mitmensch setzt hier mit der Pass egal Wahl an, um zu einer Öffnung des Wahlrechtes anzuregen. Bei der Pass egal Wahl am zehnten Oktober 2017 durften Menschen, die bei der kommenden Nationalratswahl zum Beispiel aufgrund ihrer nicht-österreichischen Staatsbürgerschaft ausgeschlossen sind, jetzt ihre Stimme abgeben und so ein Zeichen für Demokratie setzen. Wie das Ergebnis der Pass egal Wahl, die in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt durchgeführt worden ist, aussieht und was damit nun gemacht wird, hat Katharina Wurzer bei Alexander Pollak von SOS Mitmensch in einem Telefoninterview nachgefragt.

Schreibe einen Kommentar