AUSgestrahlt zur NRW 2017_Mühlviertler Nationalräte im Interwiew_Atomenergie in Europa

Podcast
AUSgestrahlt
  • 20171011_AUSgestrahlt_Spezial NRW2017_01-48-05
    108:05
audio
55:15 Min.
Energiekrise und Atomkraft _ ein Bogen von Wahrheit, Panikmache und Lügen _ mit Wiener Plattform Atomkraftfrei
audio
1 Std. 00 Sek.
AUSgestrahlt - kleine modulare Reaktoren (SMR)
audio
1 Std. 00 Sek.
Tickende Bomben... _ Interviews mit Experten
audio
59:59 Min.
Gas, Strom, Sprit und ein grünes Mascherl für Atom
audio
1 Std. 00 Sek.
AUSgestrahlt: Explodierende Strompreise
audio
59:59 Min.
Taxonomieverordnung, Energiewende, Ukrainekrieg, ...
audio
1 Std. 00 Sek.
Explodierende Strompreise – Gründe und Hintergründe
audio
54:08 Min.
Skandalentscheidung in Brüssel - Atomenergie wird nachhaltig ...
audio
41:21 Min.
Skandalöser Vorschlag der EU-Kommission – Atomenergie soll grün werden
audio
1 Std. 00 Sek.
COP 26 – UN Klimakonferenz in Glasgow

Anlässlich der Nationalratswahl am 15. Oktober 2015 hat das Anti Atom Komitee Spitzenkandidaten von FPÖ, Grüne, ÖVP und SPÖ im Freien Radio Freistadt zur Atomenergie befragt. Hören Sie sich an, was Anneliese Kitzmüller, Ruperta Lichtenecker, Michael Hammer und Sabine Schatz zu folgenden Themen zu sagen hatten:

  • Ausbau Temelin Dukovany – In CZ sind bis auf die Grünen alle pro Ausbau – aber Finanzierung durch Staatsgelder nötig (siehe Hinkley Point C)
  • Endlagersuche – Gemeindepetitionen an Kanzler und U-Minister – Unterschriftenaktion 
  • Hinkley Point C – 5. Okt. mögl. Erste Vorentscheidung beim EuGH – Abnahmegarantie und Staatsförderungen
  • Atomstromimporte durch Wasserkraftzertifikate verschleiert – Ö. importiert über 20.000 GWh vor allem aus D und CZ
  • Geld ö. Stromkunden geht nachweislich auch an AKW Betreiber- Geldfluss stoppen – grobe Missachtung des Kundenwillens

Schreibe einen Kommentar