Weitere Rodungen drohen an der Mur – Interview mit BI Rettet die Mur (15:30min)

Podcast
OpenUp
  • Weitere Rodungen drohen an der Mur - Interview mit BI Rettet die Mur (15:30min)
    15:38
audio
Mahnwache gegen den Brandanschlag auf LobauBleibt! Klima-Aktivist:innen
audio
„Verkehr: Stadt und Umland“
audio
Die „Lobauer Erklärung“ - Pressekonferenz
audio
Herausforderungen der Waldbrandforschung im alpinen Raum
audio
Rohstoffe der Digitalisierung
audio
"Albtraum Airport Region"
audio
Wolfgang Rehm zur Gewessler Evaluierung der Autobahnprojekte
audio
S1 Lobautunnel: Ein Projekt von der Gegenwart überholt. Heute nicht mehr verantwortbar, morgen als Umweltverbrechen bezeichnet
audio
Jetzt mit dem Klimaschutz ernst machen! - Teil 1
audio
Eine andere Mobilität ist notwendig – Keine neuen Autobahnen!

Das Doppelprojekt Murkraftwerk Graz Puntigam und Zentraler Speicherkanal könnte schon bald sein wahres Gesicht zeigen: Rodungen und Schlägerungen über den Augartenpark bis ins Grazer Stadtzentrum stehen wahrscheinlich schon in kurzer Zeit bevor. Bereits am Montag, dem 2. Oktober ist offizieller Baustart für den Speicherkanal. Wie bereits im vergangen Winter drohen Kahlschläge weiter Uferabschnitte. Ab 2.10. ist jeden Tag mit Beginn der Baumfällungen zu rechnen. Große Teile der Mur sind bereits abgesperrt. Das Doppelprojekt nimmt den öffentlichen Raum in Besitz.

„Wenn die Rodungen losgehen, werden wir da sein. Wir sind bereit, gemeinsam für unsere Mur aufzustehen. Wir werden weiterhin zeigen, dass wir mit dieser Naturzerstörung und Steuergeldverschwendung nicht einverstanden sind,“ sagt Christine Barwick von „Rettet die Mur“, „Friedlich und gewaltfrei werden wir für unsere Mur informieren und protestieren.“

http://www.rettetdiemur.at/

Christine Barwick im Interview mit Jutta Matysek

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar