Radiosendung „Hofer, Strache und die Burschenschaften“ – Hans-Henning Scharsach referierte auf Einladung der SPÖ-Donaustadt über sein neuestes Buch „Stille Machtergreifung – Hofer, Strache und die Burschenschaften“.

Sendereihe
OpenUp
  • scharsach_vortrag_17_10_2
    57:00
audio
Leuchtturm 2040 – der W.E.B-Campus
audio
Ausreden und Verleugnung in der Klimapolitik
audio
Biodiversität in der Krise
audio
„Verkehrswende – ein Manifest“
audio
„Flüchten – Ankommen – Bleiben!?“
audio
Land verbaut - Flächenverbrauch und Bodenversiegelung Online-Konferenz „Raumplanung für alle“ mit Reinhard Seiß
audio
Verbaute Zukunft: Bodensterben durch Flächenfraß - Unser Boden braucht klare Vorgaben und Instrumente für wirksamen Klima- und Bodenschutz
audio
Etappensieg gegen das EU-Mercosur-Abkommen
audio
Wenn Fahrräder Namen bekommen
audio
"Vom Stoßverkehr zur #Verkehrswende: Was kann eine rot-grüne Koalition dafür tun?

Ungläubiges Staunen im Publikum, dass derartiges Gedankengut bei den österreichischen Burschenschaftern heute noch existiert und in einem demokratischen Rechtsstaat geduldet wird:

Wen wählen wir, wenn wir FPÖ wählen?

Diese Frage beantwortet der österreichische Publizist Hans-Henning Scharsach in diesem aktuellen Buch. Der durch „Haiders Kampf“ bekannt gewordene Autor, beschreibt in diesem aktuellen Bestseller – akribisch genau recherchiert – die stille Machtergreifung innerhalb der FPÖ durch deutschnationale Burschenschafter und deren wahres Gesicht – beängstigend!

So wird das Buch auf dessen Cover vorgestellt:

Unter Strache ist es an der Parteispitze zu einem spektakulären Machtwechsel gekommen, der von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wurde: Die FPÖ wird von einem Parteiobmann und fünf Stellvertretern geführt – bis auf eine Ausnahme alles deutschnationale schlagende Burschenschafter. Überall haben sie die Mehrheit: in den wichtigsten Parteigremien, im Nationalrat und bei den parlamentarischen Mitarbeitern. Die deutschnationalen Korporierten haben die Partei zuerst unterwandert, dann dominiert und zuletzt in Besitz genommen.

Österreichs Burschenschaften, aus denen die schlimmsten Nazi-Verbrecher, die brutalsten politischen Gewalttäter der Nachkriegszeit und zahlreiche rechtskräftig verurteilte Neonazis hervorgegangen sind, greifen nach der Macht.
Hans-Henning Scharsach dokumentiert die politischen Positionen Norbert Hofers, Heinz Christian Straches und ihrer korporierten Weggefährten in der FPÖ. Er analysiert die rechtsextremen Inhalte ihrer Schriften und ihr mediales Netzwerk, das mit Hasskampagnen,
Unwahrheiten und Verleumdungen die Stimmung im Land aufheizt. Anhand belegbarer Zahlen, Daten und Fakten zeigt er auf, was Österreich droht, wenn deutschnationale schlagende Burschenschafter an die Macht kämen.

Dr. Hugo Portisch, Journalist:

„Dieses Buch ist eine eindringliche Mahnung: Seid auf der Hut. Die Geister von gestern sind noch nicht tot.“

https://www.facebook.com/hanshenning.scharsach

Website und Youtube-Channel „Empört euch“:

http://empoerteuch.at/

https://www.youtube.com/channel/UCYB8bjOQoYBc9HFVN1B7ANg/videos

Bilder

EXIF_IMG
EXIF_IMG
2427 x 2095px

Schreibe einen Kommentar