TALK2MUCH / BUCH ZUM SCHREIBEN / 25.09.2017 / RADIOFABRIK SALZBURG

Sendereihe
TALK2MUCH
  • TALK2MUCH / BUCH ZUM SCHREIBEN / 25.09.2017 / RADIOFABRIK SALZBURG
    119:25
audio
TALK2MUCH / INTO THE GREAT WIDE OPEN / 23.11.2020 / RADIOFABRIK SALZBURG
audio
TALK2MUCH / (K)EIN GRUND ZUM FEIERN / 26.10.2020 / RADIOFABRIK SALZBURG
audio
TALK2MUCH / DOSE BALLROOM SOUNDS / 24.08.2020 / RADIOFABRIK SALZBURG
audio
TALK2MUCH / miss*mutig / 27.07.2020 / Radiofabrik
audio
TALK2MUCH / WATCH OUT, FOR THE ROLLER GIRLS! / 22.06.2020 / RADIOFABRIK SALZBURG
audio
TALK2MUCH / ZURÜCK NACH GESTERN ? / 25.05.2020 / RADIOFABRIK SALZBURG
audio
TALK2MUCH / BUSINESS, HEALTH & OTHER STORIES / 27.04.2020 / RADIOFABRIK SALZBURG
audio
TALK2MUCH / DIE KRONE DER SCHÖPFUNG / 23.03.2020 / RADIOFABRIK SALZBURG
audio
TALK2MUCH / KEIN THEMA ! / 24.02.2020 / RADIOFABRIK SALZBURG
audio
TALK2MUCH / STREAMING? GAMING? SOCIAL MEDIA? mit SNIITZEL / 27.01.2020 / RADIOFABRIK SALZBURG

TALK2MUCH / BUCH ZUM SCHREIBEN / 25.09.2017 / RADIOFABRIK SALZBURG
Nach unserem sommerlichen Ausflug ins Musikgefilde, sind wir nun, im beginnenden Herbst, mit einem Buch am warmen Ofen zurück. Also jahreszeitlich abgestimmtes Talkutainment steht euch ins Haus.
Wie immer gibt es einen Haufen Fragen: Wie wird man SchriftstellerIn? Gibt es die berühmte Angst vorm weißen Blatt? Welches Medium nutzt die SchreiberIn von heute? Was bringt einen dazu, sich auf ein bestimmtes Thema, einen Plot, zu fokussieren? Wo liegen die Verbindungen zwischen Roman, Gedicht, Blog und Songtext – oder eben gerade nicht?
Wir haben zwei eingeladen, die es mehr oder minder wissen müssen, oder aber zumindest ihre Sicht zum Besten geben können:
Thomas Mulitzer, geboren 1988, aufgewachsen in Goldegg im Pongau, lebt und arbeitet als Texter und Lektor in Salzburg. Absolvierte das Masterstudium MultiMediaArt an der FH Salzburg. Sound-Performances und Ausstellungen, unter anderem in der Residenzgalerie Salzburg. Macht Musik als Singer-Songwriter (Tom the One), im Mundart-Duo ( TWO ON GLUE) und in diversen Punkbands (u.a. Three on Speed). Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien. „Tau“ – sein erster Roman – erschien am 06.09.2017 beim Verlag Kremayr & Scheriau.
Christopher Schmall, geboren 1993, aufgewachsen in Salzburg, österreichischer Autor und Lyriker, lebt und arbeitet als Barherr im Literaturhaus Salzburg, freier Radiomacher in der Radiofabrik (Nachtfahrt Perlentaucher,  Artarium), und vor allem als junger Schriftsteller in Salzburg. Sein erster Lyrikband „seelen.splitter“ erschien Mai 2016 in der Reihe „Lyrik der Gegenwart“ bei Edition Art Science. Außerdem ist er der Obmann der SAG – Salzburger AutorInnen Gruppe!
Mehr als  spannende zwei Stunden!
CHRIS UND THOMAS LIVE / LINKS
Lesung mit Christopher Schmall u.a., Dienstag, 26.09.2017, Stadtbibliothek Salzburg, Panoramabar Mitte Lehen,  „Inklusive Leerzeichen“
Lesung mit Thomas Mulitzer und Konzertumrahmung von Two On Glue, Freitag, 29.09.2017, Literaturhaus Salzburg, Buchpräsentation „Tau“
KUNDiNNENSERVICE
1.    Travis – Writing To Reach You (Acoustic Session, live @Ilses Erika)
2.    Der Todtraurige Henning – Seelensäure
3.    Wir Sind Helden – Nur Ein Wort
4.    Wolke – Radfahren, Lesen, Freunde Treffen
5.    Farin Urlaub – Buch Zum Lesen
6.    Makarios & Prumskibeat – Schere Aus Stahl!
7.    Christopher Schmall – Märzhasen (live gelesen)
8.    Les Mercredis – Mindestens Haltbar
NEXT SHOW:
Montag, 23.10.2017, 22:00 – 24:00 Uhr auf Radiofabrik Salzburg 107,5 oder 97,3 MHz

3 Kommentare

  1. Hallo Horst,

    Deine Kritik ist natürlich berechtigt und Mikki hat ja bereits geantwortet. Als weiblicher Teil des Moderatorenteams möchte ich dennoch hinzufügen, dass ich trotz großen Interesses dieses Buch nie werde lesen können. Nicht etwa, weil ich das Lesen verlernt habe – nein! Ich habe es ja immerhin geschafft, Tag 1 und 2 zu lesen, um in der Sendung wenigstens auf irgend etwas Bezug nehmen zu können. Das war ich mir als ehemaliger Gernanistik Studentin und absoluter Leseratte einfach schuldig. Der Grund für mein „Versagen“ ist vielmehr der, dass ich Narkoleptikerin bin und seit mittlerweile 6 Jahren kein einziges Buch mehr gelesen habe. Ich vermisse das Lesen sehr. Vor allem dann, wenn Bücher gut formuliert und in schönem und einwandfreiem Deutsch geschrieben sind. Sie sehen, nicht alles ist immer so, wie es auf den ersten Eindruck scheint!
    Mit sonnigem Gruß,
    Mea

    Antworten
    • Hallo Horst!
      Das ist natürlich berechtigte Kritik, da hast Du vollkommen recht.
      Wenn Du Dir die Sendung komplett angehört hast, oder auch mal in andere reinhörst, wird Dir allerdings auffallen, dass wir oft naiv und unvorbereitet in unser Format starten – dies mitunter als Teil des Konzepts gesehen werden kann.
      Ziel wäre es natürlich trotzdem gewesen, dass eine/r es komplett ausgelesen hat, vor der Sendung, hat aber zeitlich nicht geklappt. Weil wir Hobbyradiomenschen sind und keine Profis. Dafür haben wir uns das Buch am 06.09. selbst gekauft, bei Thalia, und nicht, wie ein Profi-Literatur-Magazin, per Rezensionsexemplar vorab geschenkt bekommen. Das bringt dem Autor mehr, und nach der Sendung und auch der Lesung im Literaturhaus haben wir, und hoffentlich auch ein paar ZuhörerInnen, umso mehr Bock und Zeit, es komplett zu lesen.
      Danke dennoch für Dein Feedback und fürs Zuhören! Lg Mikki!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar