• Die Kuh im Geflecht von Milchwirtschaft - Welthandel - und Tierwohl
    06:21
  • MP3, 128 kbps
  • 5.83 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Preise im Keller, Bauernsterben und trotzdem Überproduktion am Milchmarkt. Durch Orientierung auf den Weltmarkt kommen Kleinbauern unter die Räder. Wie kann aber eine Landwirtschaft aussehen, die gleichzeitig sozial und ökologisch nachhaltig ist und ohne Dumping von Überschüssen auskommt?
Dieser Frage widmete sich eine Filmvorführung und Diskussionsveranstaltung am 18.9. im Welthaus Graz.
Dazu ein Interview mit Markus Meister vom Welthaus Graz.

 

Anmod
Die Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe, lautet ein Kalauer.
Die Kuh im Geflecht von Milchwirtschaft, prekärer Existenzen und Tierwohl. Kühe werden in ihrer Eigenart als Tier nicht hoch geschätzt, eher als Industriefaktor behandelt, um große Milchmengen zu produzieren. Unsere auf maximalen Milchaustoss getrimmten Hochleistungskühe leben aber nicht lange.
Das alles ist bekannt und immer wieder Thema bei Umwelt- und Tierschützern. Im folgenden Beitrag von Magdalena wird über Kühe gesprochen. Magdalena sitzt neben Markus Meister vom Welthaus Graz. Was geredet wurde, hört ihr jetzt im künstlerisch gestalteten Beitrag mit Kühen und Vögeln.

Produziert am:
20. September 2017
Veröffentlicht am:
20. September 2017
Ausgestrahlt am:
20. September 2017, 17:00
Thema:
Politik
Sprachen:
Tags:
, , , , , ,
RedakteurInnen:
Magdalena Anikar
Zum Userprofil
avatar
Radio Helsinki Verein Freies Radio Steiermark
vonunten (at) helsinki.at
8010 Graz