• Boys Day
    22:44
  • MP3, 128 kbps
  • 20.82 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Der „Boys‘ Day“ soll männlichen Jugendlichen neue Perspektiven in ihrer Berufs- und damit Lebensplanung eröffnen und dem verändernden Rollenbild in der heutigen Arbeitswelt Rechnung tragen.

Auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK), unterstützt vom Bundesministerium für Bildung (BMB), wird jährlich seit dem Jahr 2008 der österreichweite „Boys‘ Day“ veranstaltet. Am „Boys‘ Day – Aktionstag“ lernen Burschen ab dem 13. Lebensjahr soziale Berufe kennen – Jobs, von denen sie vielleicht noch keine Vorstellung haben und die ihnen direkt von Männern, die den Beruf ausüben, gezeigt werden. Den männlichen Jugendlichen soll die Möglichkeit geboten werden, in verschiedenen Einrichtungen, in denen die Anzahl von  Frauenarbeitsplätzen massiv überwiegen zu schnuppern und mit VertreterInnen der Erziehungs- und Gesundheitsberufen über deren beruflichen Alltag und ihre Erfahrungen zu sprechen.

Ein eindeutiges Übergewicht an weiblichen Mitarbeiterinnen gibt es in Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern, Senioren- und Pflegeheimen sowie weiteren Gesundheitseinrichtungen.

Bei einer Teilnahme am „Boys‘ Day“ sollen den Burschen neue Zukunftsperspektiven eröffnet werden, und damit zur Erweiterung ihres Berufswahlspektrums beitragen. Der Einblick in die erzieherische und soziale Arbeitswelt ist für die jungen Männer eine mögliche zusätzliche Orientierungshilfe bei ihren Überlegungen zu vorhandenen beruflichen Möglichkeiten.

Zusätzlich geht es auch um die Vermittlung zeitgemäßer Sichtweisen auf die sich stetig verändernde Arbeitswelt. Gefördert soll dabei auch der Blick auf ein breiteres und offenes Männerbild sein. Ziel ist im Rahmen des „Boys‘ Day“ auch die Hebung des Bewusstseins und der Sensibiliserung der männlichen Jugend für eine geschlechtsspezifische Sozialisation und deren Auswirkungen auf die Ausbildungs- und Berufswahl, und damit auch auf die eigene Lebensplanung.

Kundig machen können sich Interessierte am „Boys‘ Day“, also einerseits junge Männer und andererseits Einrichtungen, auf der Website www.boysday.at kundig machen!

Das Sozialministerium bedient sich zur Unterstützung der Abwicklung des „Boys‘ Day“ regionaler Kooperationspartner, die in den Bundesländern für nähere Informationen zur Verfügung stehen. In Oberöstereich ist das die ÖSB-Consultug GmbH, im Geweberpark Urfahr 6, 4040 Linz, wo Frau Judy Salamon dafür zuständig ist.

Christian Aichmayr hat mit ihr zum Thema „Boys‘ Day“ ein Gespräch geführt!

E-Mail: judy.salamon@oesb.at

Web: www.oesb.at

Koordination: DSA Judy Salamon

Tel. 0664/60177 3791

 

Fremdmaterial in Boys Day
Where Do The Boys Go? Remix by Men Without Hats ©