• 2017.09.06_1800.10-1850.10__Frozine
    50:00
  • MP3, 192 kbps
  • 68.67 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Im FROzine berichten wir heute über „STWST 48×3 – 48 Hours MIND LESS„: Von Fr, 8.Sept 14 Uhr bis So, 10. Sept. 14 Uhr gibt es 48 Stunden lang neue Kunstkontexte und -projekte in und um die Stadtwerkstatt zu erforschen. Dabei geht es u.a. um einen schmelzenden Eisblock, kommunzierende Pilze und Digitale Physik. Mehr darüber erzählen die Studiogäste Franz Xaver und Tanja Brandmayr von der Stwst live im FRO-Studio.

Unter dem Motto „MIND LESS“ bietet STWST48x3, die dritte Ausgabe von STWST48, eine 48-Stunden-Showcase-Kunst-Extravanganza der expandierenden Art. Sinnfreie Information, offene States of Mind, ein Infolab nach den neuen Medien, Quasi-Koordinaten der erweiterten Kontexte, Funky Fungis, Digital Physics und Meltdown Totale: STWST48x3 MIND LESS thematisiert neue Kunstkontexte, die in den letzten Jahren in und rund um die Linzer Stadtwerkstatt entwickelt wurden.

Start: Freitag, 8. September, 14 Uhr
Ende: Sonntag, 10 Sept, 14 Uhr
Am Samstag, den 9. September 2017, ab 14 Uhr gibt es auf Radio FRO Hintergrundinformationen, Interviews und Live-Eindrücke zu STWST48x3.
Artificial Intelligence – das andere ich?

Im zweiten Teil der Sendung ist ein Interview mit Gerfried Stocker, dem künstlerischen Leiter des Ars Electronica Festivals, zu hören. Das Thema des diesjährigen Festivals ist „Artificial Intelligence – das andere ich“. Aus diesem Anlass habe ich mich mit Gerfried Stocker über philosophische Aspekte von künstlicher Intelligenz unterhalten. Was sind die Ängste, welche gesellschaftlichen Veränderungen bringt AI mit sich? Was passiert tatsächlich, wenn uns sämtliche Entscheidungen abgenommen werden und der Computer für uns „denkt“? Und können Computer „kreativ sein“ und selbst Kunst schaffen?Musik: Wasaru (CC)
Moderation: Michael Diesenreither