F wie Feiertag

Sendereihe
Hirnhören
  • 2017_08_24_Hirnhören.mp3
    59:25
audio
K wie Krise
audio
J wie JoJo-Effekt
audio
I wie Intelligenz
audio
H wie Hoffnung
audio
G wie Gewaltenteilung
audio
E wie Eisenbahn
audio
D wie Dorf
audio
C wie Chronometer
audio
B wie Bibliothek

Wir alle kennen sie, wir alle lieben sie: Feiertage. Aber was bedeuten Feiertage, wenn wir sie aus historischer, politischer und soziologischer Perspektive untersuchen?

Im ersten Teil gehen wir ein wenig auf die Rechtfertigung von Feiertagen ein. Warum verdient der Mensch überhaupt, dass es Feiertage gibt. So sind Feiertage von verschiedener Natur: politisch, religiös, nationalistisch, um die Hauptvertreter der Feiertage zu nennen.

Als besonderen Feiertag beschäftigen wir uns dann mit dem Muttertag (dieser wird ja von vielen nicht als Feiertag wahrgenommen, da er ohnehin an einem Sonntag stattfindet). Aber was kann uns ein Feiertag wie Muttertag über die Gesellschaft, die diesen feiert, aussagen? Dazu haben wir dieses mal einen Gast bei uns im Studio. Elba Frank vom Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie an der Universität Salzburg. Sie hat sich wissenschaftlich mit dem Muttertag auseinandergesetzt.

Haben Feiertage eine Aussagekraft über die Gesellschaft, und wenn ja, welche? Diese Frage werden wir versuchen zu beantworten.

Musikalisch begleitet uns Feist.

Schreibe einen Kommentar