VON UNTEN Gesamtsendung 30.8.2017

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Von unten Gesamtsendung 30.08.2017
    30:00
audio
29:54 Min.
Inflation: Wie sich Konzerne in Krisenzeiten bereichern | Eskalierende Polizeigewalt in Deutschland
audio
28:57 Min.
„Sauberes Gas ist eine dreckige Lüge“ – Ende Gelände 2022 in Hamburg | Feuer und Flamme dem Patriarchat
audio
26:44 Min.
Cabrio-Strand im Gries | Julia Feier zur Arbeit als Doula und feministischer Geburtskultur
audio
30:01 Min.
Netzpolitischer Abend am Elevate in Graz | 10 Jahre Rojava – eine Feier im Rösselmühlpark
audio
23:49 Min.
Festung Europa – Kommentar der Redaktion | Radikaler Konservatismus
audio
30:00 Min.
Rechtsextreme Vereinnahmung des Ukraine Krieges | Pride March und Pinkwashing – nicht alle feiern
audio
29:59 Min.
Feindbild Kurdistan | Antisemitismus auf der Documenta 15
audio
30:01 Min.
Protest gegen Erdgaskonferenz in Hamburg | Für das Leben...statt G7 | Polizeiproblem in St. Pauli
audio
30:00 Min.
Kindersicherheitskonferenz im Forum Stadtpark | Ipek Yüksek über die Gezi-Proteste in Istanbul
audio
29:59 Min.
Baumwolle aus Zwangslagern in Xinjiang | Solidaritätskampagne für inhaftierte Antifaschist:innen in Belarus

#Linksunten Verbot
Interview mit der Anwältin des von der Polizei dursuchten Kulturzentrum KTS in Freiburg im Zusammenhang mit dem Verbot der Web-Plattform linksunten.indymedia.org. Wir fragen nach der rechtlichen Grundlage und wie das KTS nun vorgehen möchte.
Abschiebung nach Afghanistan
Seit Mai 2017 werden in Österreich Refugges aus Afghanistan vermehrt zurückgeschoben.
Österreich stuft Afghanistan als sicheres Land ein, im Gegensatz zu Deutschland.
Dort setzte man die Abschiebungen nach Afghanistan vorerst aus. Grund dafür war der verheerende Anschlag in Kabul im Juni bei dem mehr als 150 Menschen getötet wurden.
Wir gehen der Frage nach, warum Österreich durch Abschiebungen nach Anfghanistan Menschenrechtsverletzungen in Kauf nimmt und wie afghanischen Refugees damit umgehen.

Schreibe einen Kommentar