KL#56: Freistädter Sunnseitn 2017 – Ein Rückblick

Sendereihe
Kernlandmagazin
  • 20170824_KL#56_Freistädter Sunnseitn_55-00
    55:00
audio
KL#151: Schutz der Fledermaus- und Vogelwelt
audio
KL#150: GenussFAIRteiler
audio
KL#149: Arbeiten in der Region
audio
KL#148_Freistadt 2020
audio
KL#147_Naturerlebnis und Bewegung
audio
KL#146_24-Stunden-Betreuung
audio
KL#145: Sport und Nachwuchs
audio
KL#144: Herausforderungen an den öffentlichen Verkehr
audio
KL#143: Blaudruck in Gutau
audio
KL#142_Fridays for Future

Prominenteste Musikveranstaltung des Sommers in Freistadt ist die „Sunnseitn“, die jedes Jahr Ende Juli authentische Volksmusik zahlreicher Länder auf mehrere Tanzböden bringt. Das Tanzen war von Anfang an Markenzeichen der Sunnseitn, die bekanntlich bis vor einigen Jahren am Gasthof Pammer in Hirschbach stattgefunden hat. Aus Platznot ist die Sunnseitn mittlerweile in die Freistädter Brauerei übersiedelt, und der veranstaltende Kulturverein „Local-Bühne Freistadt“ konnte so neues Publikum erschließen.
Neben Volksmusik kommt auch elektronische Musik nicht zu kurz. Dieses Jahr u.a. mit Ant Antic und Schmafu. Wolfgang Steininger und Hedi Hofstadler von der Local-Bühne sprechen in dieser Ausgabe über die Anfänge, wie dieses Fest organisiert wird und darüber, wie man das Musikprogramm zusammenstellt.
Mit kurzen Clips von der Freistädter Sunnseitn 2017!

„Mit der ersten Sunnseitn sind wir auf harten Granit gestoßen. Das wollte keiner. Die Veranstaltung hat sicherlich sehr viel zu einer Offenheit in breiten Kreisen der Bevölkerung geführt. Die ersten Jahre waren gekennzeichnet von Schmähungen. Da sind wir jetzt weit davon entfernt. Es ist jetzt eine große Akzeptanz in der Bevölkerung und in der Politik da.“ (Hedi Hofstadler)

 

Alle Kernland-Sendungen in der Radiothek nachhören.
Diese Sendung wurde auch fürs Fernsehen produziert und ist auf dorftv zu sehen.

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union (LEADER)

Schreibe einen Kommentar