Obersalzberg – Hitlers Machtzentrale in der Berchtesgadener Bergidylle

Sendereihe
Brisant
  • Obersalzberg - Hitlers Machtzentrale
    48:14
audio
"Hallo Welt, hier bin ich"
audio
Wir sind die Frauen der Igbo Community Tirol...
audio
Die Grünen in Regierungsverantwortung - zwischen Umweltschutz und Menschenwürde
audio
Hommage an die Corona-Fensterkonzerte in der Schillerstraße
audio
Chiapas Teil 2 – Weshalb ist Menschenrechtsbeobachtung sinnvoll und notwendig?
audio
Klima im Allgäu
audio
Das bedingungslose Grundeinkommen - Ein gutes Leben für ALLE?
audio
Die Mobilitätskrise - mehr als nur Technik
audio
Demokratie in der Krise – Krise in der Demokratie
audio
Revolution für das Klima. Warum wir eine ökosozialistische Alternative brauchen.
Im Berchtesgadener Land, dort wo Bayern am schönsten ist, so sagt man, erwarten uns nicht nur faszinierende Naturschönheiten, wie z.B der Königssee der sich mit seinem glasklaren Wasser wie ein Fjord durch den einzigen Alpen-Nationalpark Deutschlands schlängelt. Der Ort ist auch geprägt von seiner Rolle in der NS-Zeit. Seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war der Obersalzberg ein von Wiesen und Wäldern bedeckter rund 1000 Meter hoher Bergrücken mit einem vom Fremdenverkehr geprägten Bergbauerndorf. 1923 entdeckte Hitler diesen idyllischen Ort und machte ihn zu seinem Feriendomizil. Er erwarb 10 Jahre später mit dem Haus Wachenfeld, das er bereits seit 1928 gemietet hatte, seinen eigenen Wohnsitz, der sich schnell zum zweiten Regierungssitz des Dritten Reiches und einem Ort der Propaganda entwickelte. Die Dokumentation einer Bildungswanderung über den Obersalzberg zum Kehlsteinhaus.

www.gruebi-tirol.at

Schreibe einen Kommentar