• 20170718_frauenstimmen
    56:43
  • MP3, 320 kbps
  • 129.82 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Vier Frauen erzählen von ihren Erfolgen. Die Aktivistinnen sprechen aus ihren Lebensrealitäten, wie Frauen eine Stimme gegeben werden kann. Diese kann dazu genutzt werden, um auf Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen und gegen Ausgrenzung anzukämpfen.

Hilda Elizabeth Cabrera López ist Soziologin und Programmkoordinatorin von MIRIAM-Guatemala, einem Bildungsprojekt insbesondere für indigene Frauen //
Rosario Noj Xoyon ist die Verantwortliche für das Netzwerk der Promotorinnen für Gewaltprävention von MIRIAM-Guatemala //
Téclaire Ngo-Tam hat Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien studiert. Sie arbeitet für den Verein Südwind Wien als Workshop – Koordinatorin //
Petra Pint koordiniert das Radioprojekt „Globale Dialoge“. Basis des Projekts sind die „Women on Air“ ein Frauen*redaktionskollektiv in Wien

Moderiert wurde von Verena Bauer und gedolmetscht von Doris Huber. Die Veranstaltung fand am 19. Mai 2017 statt und wurde vom Weltgebetstag der Frauen Österreich und dem Verein Frauen*solidarität organisiert.

Sendungsgestaltung: Gabi Taubeck

Fremdmaterial in 20170718_frauenstimmen
La nega by Catch-Pop String-Strong ©