• FRO bei FDR Tag 1
    30:00
  • MP3, 192 kbps
  • 41.2 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Musik: Chember Art Orchestra – Götz Bury und Werner Zangerle

Marchtrenk – Ungebetene Gäste – am Festival der Regionen von 30.Juni bis 9.Juli 2017

Seit jeher ist Marchtrenk ein Durchzugsort gewesen, eine kleine Ansiedlung in der Welser Heide zwischen den Städten Linz und Wels. Noch in den 1940er-Jahren hatte der Ort gerade mal etwas mehr als dreitausend
EinwohnerInnen, bis die Bevölkerungszahl in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg durch den Zuzug der damals sogenannten volksdeutschen Flüchtlinge und Heimatvertriebenen aus den Ost ländern bis Ende der 1960er-Jahre auf das Dreifache expandierte.

Nicht immer sind die neuen AnsiedlerInnen willkommen geheißen worden; es dauerte schon eine Generation lang, bis von einer integrierten Gesellschaft gesprochen werden konnte. Heute ist Marchtrenk eine respektable Stadt mit über dreizehntausend EinwohnerInnen – wirtschaftlich, sozial und kulturell prosperierend mit deutlich spürbarer Aufbruchstimmung. Der Überblick über die vergangenen siebzig Jahre lässt letztlich den Schluss zu, dass der Zuzug der Fremden dem Ort sehr gutgetan hat.
https://fdr.at/ueber-marchtrenk/

Sibylle Hamann, Politikwissenschafterin, Journalisten, Reisende zum Thema des Festivals und einer persönlichen Innenschau zu Angst und Vorurteil.

O-Ton: Sibylle Hamann – 18min

Programm gestern – heute – morgen.

Museum der ungebtenen Gastgeschenke von Corinna Forthuber und Sebastian Six

zum Abshluss Gottfried Hattinger – Festivalleiter – mit einer freundlichen Bitte an die Bevölkerung…

 

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
01. Juli 2017
Veröffentlicht am:
01. Juli 2017
Thema:
Kultur
Sprachen:
Tags:
, , , , , ,
RedakteurInnen:
Roswitha Kröll
Zum Userprofil
avatar
Roswitha Kröll
roswitha.kroell (at) fro.at
4040 Linz