• 2017.06.20_1800.10-1850.10__Frozine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.49 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Der 20. Juni ist Weltflüchtlingstag und wurde mit einer Pressekonferenz und dem Umbrella March in Linz sichtbar gemacht. Er ist auch heutiges Schwerpunktthema im Infomagazin. Sandra Hochholzer hat nach der Pressekonferenz in Linz Interviews geführt und die vielen Gesichter der Flucht beleuchtet. Radio LoraMuc hat mit Ulrich Delius über die momentane Situation in Afghanistan gesprochen. Andrasch Neunert von Radio LoRa kommentiert die Abschiebungswelle in Deutschland nach Afghanistan. In Ergo Express berichtet Claus Harringer über wissenschaftliche Erkenntnisse der letzten Zeit.

Flucht hat viele Gesichter
Der 20. Juni ist der Weltflüchtlingstag. Laut dem Flüchtlingshilfswerk UNHCR sind aktuell ungefähr 65 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Das entspricht dem höchsten Wert seit dem Zweiten Weltkrieg. Knapp 34.000 Menschen fliehen täglich vor Krieg, Hunger, oder den Folgen des Klimawandels. Die Volkshilfe Oberösterreich, Migrare, SOS-Menschenrechte und Land der Menschen  veranstalten am Weltflüchtlingstag eine gemeinsame Pressekonferenz. Der Veranstaltungsort, das Salonschiff Florentine wurde bewusst gewählt, soll gemeinsam mit Rettungsringen und Schwimmwesten in der Donau die lebensgefährliche Flucht über das Mittelmeer, die jährlich zehntausende Menschen wagen, symbolisieren. Sandra Hochholzer war für Radio FRO auf der Pressekonferenz.
Afghanistan: Flüchtlinge als lebende Zielscheiben 
In letzter Zeit gab es in Deutschland zahlreiche und spektakuläre Abschiebungen nach Afghanistan, bis diese auf neue Reports aus dem Außenministerium hin wieder eingestellt wurde. Doch wie gestaltet sich dort die Szenerie, die auf abgeschobene Flüchtlinge wartet? Das schildert Ulrich Delius  von der Gesellschaft für bedrohte Völker in einem Interview mit LoraMuc.
Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net
Kommentar am Dienstag: Afghanistan und Abschiebungen
Andrasch Neunert von Radio LoRa München beleuchtet in seinem Kommentar zynisch die Abschiebungswelle nach Afghanistan. Eine komplett integrierte Familie, abgeschoben. Ein Berufsschüler, abgeschoben. Die Mitschüler, die ihn schützen wollten: Mit Polizeihunden und Knüppeln fertig gemacht. Das alles in einem Deutschland kurz vor den Bundeswahlen.
Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net
Ergo Express
Claus Harringer bringt Neuigkeiten aus den Wissenschaften. Diese Ausgabe handelt von Gesichtserkennung bei Fischen, einem möglichen Sonnenzwilling, invasiven Dekorationspflanzen in Ostafrika und Kunststoff auf Basis von Zucker.
Beitrag zum Nachhören: cba.fro.at
Moderation: Nora Niemetz
CC-Musik: Sergio
Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
20. Juni 2017
Veröffentlicht am:
20. Juni 2017
Ausgestrahlt am:
20. Juni 2017, 18:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Andrasch Neunert, Claus Harringer, Nora Niemetz, Radio LORA, Sandra Hochholzer
Zum Userprofil
avatar
Nora Niemetz
n411 (at) gmx.at