Guatemala: Einsatz für soziale Gerechtigkeit

Sendereihe
Radio AGEZ
  • Einsatz für soziale Gerechtigkeit
    30:00
audio
Klimakrise - lokale Auswirkungen - Einsatz für Klimagerechtigkeit
audio
Die größte Herausforderung ist der Hunger
audio
Veranstaltungen zum Recht auf Nahrung
audio
Seenotretter direkt
audio
Fünf Jahrzehnte Entwicklungszusammenarbeit in Brasilien - Portrait Johann Kandler
audio
Projektpartner/innen aus Kenia erzählen
audio
„Teller füllen, Leben retten“. Hunger im Südsudan und in Burundi
audio
Kinderarbeit stoppen
audio
"Keiner wird vergessen." Armut im EU-Vorsitzland Rumänien
audio
40 Jahre Südwind - Teil 2

In keinem anderen Land in Lateinamerika ist die Schere zwischen Arm und Reich so groß wie in Guatemala. Besonders davon betroffen ist die indigene Mehrheitsbevölkerung, die das Land mit ihrer kulturellen und sprachlichen Vielfalt prägt. Trotz Repressalien seitens der staatlichen und wirtschaftlichen Eliten leisten die Nachfahren der Maya beharrlichen
Widerstand gegen die wirtschaftliche und politische Ausgrenzung.

Rosario No’j Xoyon von der Organisation MIRIAM Guatemala und Mariola Vicente Xiloj von der Organisation Fundación Tierra Nuestra erzählen, wie sie sich in ihrer Heimat Guatemala für für ein würdiges Leben der benachteiligten indigenen Gemeinschaften einsetzen.

 

Sendungsgestaltung: Silvia Miranda Aguirre (Welthaus Graz)

Dolmetsch: Anita Ertl

Schreibe einen Kommentar