• Rhabarber_19.5.2017_v2
    59:15
  • OGG, 142.31 kbps
  • 60.32 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

 

  • Dérive Stadtlabor

    http://www.wienmuseum.at/de/veranstaltung/laboratoire-derive-2017-05-12-4564.html

  • Was war vorgestern für ein Tag? IDAHOT
  • NaGeH Picknick Ankündigen und kurz über die Initiative erzählen

    WAS: Kennenlern- und Pläne-schmied-Picknick für alle, die (vielleicht) (ein bisschen) (oder wieder) bei NaGeH mitmachen möchten

    WANN: Samstag, 20. Mai, um 14:00

    WO: Campus der Uni Wien / Altes AKH, in Hof 3. Plan: https://campus.univie.ac.at/plan-universitaere-einrichtungen/

    Das Picknick könnte da sein für: Kennenlernen, Erfahrungsaustausch, gemeinsam in der Sonne oder im Schatten sitzen,  aktivistische Wünsche, Bedürfnisse, Ideen & die Zukunft von NaGeH

    ÜBER NaGeH:
    Wir sind eine Gruppe von trans, intergeschlechtlichen und nicht-binären Personen sowie Freund_innen und Unterstützer_innen, die Aktionen organisieren, um die Dringlichkeit und Notwendigkeit der Anerkennung von trans, inter* und nicht-binären Personen an österreichischen Universitäten aufzuzeigen. Wir nennen uns NaGeH – Das steht für “mein Name, mein Geschlecht, meine Hochschule” und damit für inter*, trans und nicht-binäre Selbstbestimmung. Wir wollen die Ungleichbehandlung, Benachteiligung und Unsichtbarmachung, die viele von uns bislang tagtäglich erfahren mussten, adressieren und dafür eintreten, dass sie beendet werden.

    Wir fordern:
    Alle inter*, trans und nichtbinären Menschen müssen die Möglichkeit haben, unter ihrem Vornamen an Hochschulen zu studieren und zu arbeiten – auch wenn dieser (noch) nicht ihr „offizieller“ Name sein sollte.

    Welches Geschlecht eine Person hat, weiß nur diese allein! Es ist nicht gangbar, wenn Hochschulen nur zwei Geschlechter anerkennen und sich allein nach dem Passgeschlecht einer Person richten.

    Deshalb muss es allen Studierenden und Hochschulmitarbeitenden ermöglicht werden, ihren Namen und Geschlecht auch ohne offizielle Schritte unbürokratisch innerhalb der Hochschule zu ändern und ungestört im Identitätsgeschlecht leben und arbeiten zu können.
    https://nageh.net/

  • FAQ Tüwi, Umzug in den Neubau in einem Jahr – Sommer 2018
  • Tagung der Wir haben es satt!-Plattform
    Gutes Essen für alle! – Auf dem Weg zu einer demokratischen Lebensmittelpolitik

    Programm: https://wirhabenessattaustria.wordpress.com/gutesessenfueralle/

    Viele Menschen haben die Art und Weise, wie unser Essen hergestellt wird, satt. Die herkömmliche Agrarpolitik befördert ein Agrar- und Lebensmittelsystem, das bäuerliche Landwirtschaft unter Druck setzt und Mensch, Tiere und Umwelt in Nord und Süd ausbeutet. Deshalb brauchen wir eine radikale Trendumkehr und vor allem eine transparente und demokratische Diskussion darüber, welche Prioritäten die Politik setzen soll. Alte Strategien haben da wohl ausgedient – wir wollen eine neue und demokratische Lebensmittelpolitik.
     

     

    Beautiful south – Don’t marry her

    Peter Outerbridge – I’m not a fucking drag queen

    The Ark – It takes a Fool to Remain Sane

    Anohni feat Cocorosie – Beautiful Boyz

    Scissor Sisters – Comfortably Numb

    Tegan and Sara – Proud

    Crystal Castles – Knights

    Crystal Castles – Crimewave

    Crystal Castles – Affection

    Crystal Castles – Air War

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Rhabarber Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
19. Mai 2017
Veröffentlicht am:
19. Mai 2017
Ausgestrahlt am:
19. Mai 2017, 21:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Jannik Franzen, Leo* Söldner
Zum Userprofil
avatar
Leo Söldner
leo.soeldner (at) gmail.com
1020 Wien