Feminism Loaded-Weil Feminismus alle etwas angeht!

Sendereihe
Hörlabor
  • 01_2017_05_18_hl_jara_5_25
    05:26
audio
Psychisches Wohlbefinden im ersten Corona-Semester
audio
Inncontro-Filmfestival der Vielfalt
audio
Yoga als Sport und Therapie
audio
Zur Neuerscheinung des Buches "Tirolerei in der Schweiz"
audio
Erkundungen in der Punkszene
audio
Zur Neuerscheinung des Buches „Tirolerei in der Schweiz“
audio
Interview mit Franz Eder zur US-Wahl
audio
Hörlabor am 19.11.2020
audio
Hörlabor am 12.11.2020
audio
Graffiti – zwischen Kunst und Vandalismus von Livia Soier

Feminsm loaded – so lautet der Titel der Ausstellung, welche am Dienstag den 16. Mai, im BFI feierlich eröffnet wurde.

Organisiert und veranstaltet wurde das Ganze vom AEP, dem „Arbeitskreis Emanzipation und Partnerschaft“.

Fünf Frauen dieses feministischen Vereins — Angelika Schafferer, Monika Jarosch, Gabi Plattner, Katerina Haller und Lisa Gensluckner – haben es sich also zur Aufgabe gemacht, den Feminismus den Menschen etwas näher zu bringen. Sie weisen darauf hin, dass auch heute noch nicht von einer Geschlechtergleichheit gesprochen werden kann. Worum es bei der Ausstellung geht, berichtet nun Jara Majerus:


Länge:5,25 min
letzte Worte: Sexist der wohl mächtigste Mann der Welt ist, sollte uns klar werden, dass es höchste Zeit zu handeln. Denn Feminismus geht alle etwas an!


Abmoderation:

Die Ausstellung „Feminism Loaded“ kann noch bis zum 2. Juni im BFI bestaunt werden und ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen!

Schreibe einen Kommentar