• 25 Jahre Piratenradio - Vom zivilen Ungehorsam zur dritten Säule in der Österreichischen Rundfunklandschaft
    105:42
  • MP3, 320 kbps
  • 241.95 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Vor 25 Jahren starteten in Österreich verschiedenste Piratenradioinitiativen mit ihrer (illegalen) Sendetätigkeit. Was als … naja … sportlicher Wettlauf zwischen Radiopirat*innen und Funküberwachung begann, führte schließlich zur Verankerung des nichtkommerziellen Rundfunks im Privatradiogesetz. Heute sind in Österreich 14 Freie Radios on Air, die Programme werden von mehr als 3000 Radiomacher*innen gestaltet.

0:00 Begrüßung und Einbegleitung von Karin Schuster und Martin Dopler (Radio Helsinki Vorstandsmitglieder)

6:25 Beginn der Podiusmdiskussion
mit einer Audiobotschaft von Reni Hofmüller (Ex-Radiopiratin von Radio Dauerwelle, künstlerische Leiterin des esc medien kunst labor)

Am Podium diskutierten
Ali Panz (Ex-Radiopirat bei Radio ZARG, erster Obmann von Radio Helsinki)
Werner Friedl (Piratenradiohörer)
Helga Schwarzwald (Geschäftsführerin des Verbandes Freier Radios Österreich (VFRÖ))
Alexander Baratsits (Aktivist bei #mediana17)
Hansi Herzog (Aktivist bei steiermark.gemeinsam.jetzt)

Moderatorin: Evelyn Schalk (IG Kultur Österreich, Chefredakteurin des ausreißers)

unter Beteiligung des Publikums, unter anderem mit einem Kommentar von Herrn Unteregger, ehemaliger Leiter der Funküberwachung in Graz.