• Markus Proschek im Gespräch mit Karin Pernegger auf Freirad
    47:59
  • MP3, 151.09 kbps
  • 51.86 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Der Titel der Ausstellung Possession des in Berlin lebenden Salzburger Künstlers Markus Proschek (*1981) greift nicht im Sinne seiner direkten Übersetzung das deutsche Wort Besitz auf, sondern bezieht sich auf die Besessenheit von einer dämonischen Macht und die Gefahr, dieser permanent ausgesetzt zu sein. So leitet auch das Eingangszitat aus dem Film The Exorcist in das Thema der Ausstellung ein, um die Konstruktion des Dämonischen und des Bösen als Metapher für Exorzismus und Ikonoklasmus – jener Form der kriegerisch motivierten Bildzerstörung – bzw. Exorzismus als politische Metapher und dessen Konstruktion von Feindbildern zu untersuchen.

Text: Karin Pernegger

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
03. Mai 2017
Veröffentlicht am:
09. Mai 2017
Ausgestrahlt am:
03. Mai 2017, 11:00
Thema:
Kultur Ausstellungen
Sprachen:
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Karin Pernegger
Zum Userprofil
avatar
Karin Pernegger
pernegger (at) kunstraum-innsbruck.at
6020 Innsbruck