Vis-á-vis vom 10. Mai 2017 – Gast: Helena Srubar

Sendereihe
Vis-à-vis
  • 2017.05.10_Vis-a-vis_Helena Srubar_60-00
    60:00
audio
Vis-à-vis S73 vom  17. Dezember 2019 - Gast: Hannes Thauerböck
audio
Vis-á-vis vom 8. November 2017 – Gast: Hermann Knapp
audio
Vis-á-vis vom 11. Oktober 2017 – Gast: Kurt Haspel
audio
Vis-á-vis vom 13. September 2017 – Gast: Sabine Krump
audio
Vis-á-vis vom 9. August 2017 – Gast: Heidelinde Hutterer
audio
Vis-á-vis vom 12. Juli 2017 – Gast: Alexander Rath
audio
Vis-á-vis vom 14. Juni 2017 – Gast: Johannes Ruhsam
audio
Vis-á-vis vom 12. April 2017 – Gast: Siegrid Reichhart
audio
Vis-á-vis vom 8. März 2017 – Gast: Ulrike Glasner aus Freistadt

Heute bei Harald Brachner zu Gast:

Helena Srubar aus Linz. Die 1975 in Frankfurt am Main/Deutschland geborene, verheiratete zweifache Mutter, kam über die Stationen Frankfurt, Prag, Erlangen, München, Konstanz und Regensburg 2006 nach Linz. Die Eltern der studierten Soziologin, Slavistin und Ost(mittel)europahistorikerin emigrierten 1969 nach dem „Prager Frühling“ aus Prag in der damaligen Tschechoslowakei nach Deutschland. Freuen sie sich mit mir auf die Kosmopolitin, die inmitten der Stadt Linz ihren Lebensmittelpunkt gefunden hat.

 

Schreibbegeisterte im Gespräch. Unbekannte Autoren ganz persönlich. Lernen Sie „Alltags“-Menschen mit ihren unveröffentlichten Texten kennen. Entdecken Sie mit mir die Geschichte hinter den Geschichten und hören Sie die, von den Gästen mitgebrachte Musik. Eine Sendung für alle, die sich für Literatur jenseits des „Literaturbetriebes“ interessieren.

 

Sendungsgestaltung: Harald Brachner

Kontakt: brachner@aon.at

Jeden 2. Mi im Monat 17:00

(WH: Do 12:00 und So 9:00) & Radiothek

 

<a href=“http://cba.fro.at/series/1362″>Sendungen im Archiv nachhören</a>

2 Kommentare

  1. Dieses Sendeformat finde ich überraschend einzigartig !

    Gratulation – Harald Brachner!

    Jetzt bitte (vielleicht) nur noch Clip-marken, die Interview und gelesenen Text/Musik anklicken/unterscheiden lassen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar