Gehende Frauen, Wandernde Menschen. Transkulturalität an der MDW im Sommersemester 2017

Sendereihe
Eigenklang – Die Sendung des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie
  • Eigenklang_2017_04
    58:28
audio
Singen in Wiener Communities: St Sava und schwedisches Lichterfest
audio
Produktionen von Studierenden: Volksmusik aus Südtirol und Siebenbürgen
audio
Eigenklang - MMRC Lecture 2020
audio
UNESCO Erbe Heurigenkultur und kurdische Musik in Syrien
audio
Eigenklang 09-2020 - Music in the Experience of Forced Migration
audio
Eigenklang 0620 - Flamenco Fusion
audio
Afro-karibische Plena in San Juan und Puerto Rico. Ein urbanes, soziales und musikalisches Phänomen
audio
Von Slowenien um die halbe Welt mit Svanibor Pettan - Abenteuer in der Angewandten Ethnomusikologie
audio
Eigenklang März 2020: Kurdische Musik aus Iran und die Rahmentrommel Daf
audio
Eigenklang 2/2020: Ensemble LADO

In dieser Sendung berichten wir einmal mehr über die interdiszipliäre Ringvorlesung zum Thema Transkulturalität. Wir bringen Ausschnitte aus zwei Abenden der Veranstaltungsreihe Transkulturalität_mdw aus dem Sommersemester 2017.

Im ersten Teil hören wir Ausschnitte aus dem englischsprachigen Vortrag der Filmemacherin, Autorin und Komponistin Trinh T. Minh-Ha, deren Dokumentarfilm „Surname Viet Given Name Nam“ aus dem Jahr 1989 am 22. März 2017 im Filmstudio an der Universität für Musik und darstellende Kunst gezeigt wurde. Sie spricht über Walking Women – Frauen die auf der Straße demonstrieren und die politischen Bedeutungen des weiblichen Körpers auf der Straße.

Im zweiten Teil bringen wir Ausschnitte der Veranstaltung am 5. April. Unter dem Titel „Gesellschaft in Bewegung“ kamen die Dokumentarfilmerin und Autorin Ruth Beckermann, deren 2013 erschienener Film „Those who go and those who stay“ an diesem Abend gezeigt wurde, und die Erziehungswissenschaftlerin Astrid Messerschmidt zusammen. Astrid Messerschmidt beschäftigt sich mit dem Phänomen der Migrationsgesellschaft, das sie vor allem in Deutschland untersucht hat. Globalisierungsprozesse bringen immer mehr Menschen in Bewegung, und so sind Ein- und Auswanderung grundlegende Charakteristiken von Gesellschaften geworden. Polititk und Bildung laufen diesen Entwicklungen hinterher, und lange Zeit wurde die Entwicklung der Migrationsgesellschaft ignoriert und abgelehnt – obwohl die Wirklichkeit der Migration als eine Konstante der Gesellschaft nicht mehr zu leugnen ist.

Die Musikbeispiele zur Sendung wurden in Zusammenarbeit mit Eva Mayerhofer vom Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung ausgewählt und beziehen sich einerseits auf den Film „Surname Viet Given Name Nam“, andererseits stammen sie von der 2009 von Wolfgang Schlag zusammengestellten Musiksammlung Migrant Music Vienna.

Alle Informationen zur Ringvorlesung Transkulturalität_mdw finden Sie unter http://www.mdw.ac.at/ive/transkulturalitaet.

Schreibe einen Kommentar