Noch lauter – stärker – wilder! Picknick im Murcamp und Mur-Rundgang

Sendereihe
Kraftwerksfunk
  • kwf_Murfestival_Mur-Rundgang
    29:59
audio
Eine Frage der Zumutbarkeit - Teil 2
audio
Eine Frage der Zumutbarkeit - Teil 1
audio
Wo sind sie nur - all die tausend Grazer Stadtbäume?
audio
Werde selbst aktiv, sonst geht es schief!
audio
Crossroads: Filmgespräch über Verbauung der Flüsse vom Balkan bis nach Graz
audio
grazERZÄHLT: über eine Kanufahrt mit Folgen
audio
Alles dreht sich um BürgerInnenbeteiligung
audio
Energieversorgung - eine Schlüsselfrage der Menschheit
audio
Spaziergang durch die Grazer Murauen
audio
Augartenabsenkung - Infos aus 1. Hand

Das Festival LAUT – STARK – WILD gegen Murkraftwerk und Zentralen Speicherkanal vom 7. – 9. April bot viele spannende Dinge: Podiumsdiskussionen, Filme, Workshops, Mur-Rundgang, Potluck und auch Begegnungen, die glücklich machen können. Geballter, freudvoller Widerstand gegen das Murkraftwerk in Graz und für eine frei fließende Mur.

Faszination Mur – Fauna & Flora. Ein spannendes Ökosystem mitten in der Stadt!
Im Rahmen des Festivals wurde am Sonntag Nachmittag zum Picknick in das Murcamp geladen, mit Potluck (jede/r bringt etwas mit und alle genießen). Kulinarisch versorgt zog eine Gruppe von über 20 Menschen in allen Altersgruppen los, um Fauna & Flora an der Mur zu erkunden.

Melitta Fuchs (Naturschutzbund), Steven Weiss (Rettet die Mur) und ein Aktivist aus dem Murcamp führten rund 2 Stunden am Murufer entlang und vermittelten Wissen sowie einiges zum beobachten, angreifen und sogar kosten. Kurzfristig war auf dem Weg sogar etwas Trittsicherheit gefragt, doch auch hier zeigten sich die Teilnehmenden solidarisch. Das prächtige Wetter an diesem Tag war ein Geschenk!

Eine Sendung über das Leben an der Mur. Wo mensch sich alleine nicht auf den Weg machen würde um zu schauen, durch die angebotene Führung sich aber ein wunderschöner Nachmittag an der Mur ergab.

https://lautstarkwild.org/

Sendungsankündigung mit Fotos: http://helsinki.at/program/71163

Schreibe einen Kommentar