Nationalparkradio – Sendung vom 19.4.2017

Sendereihe
Das Nationalparkradio
  • Nationalparkradio - Sendung vom 2017.04.19
    60:52
audio
Blühendes Österreich (24.02.2021)
audio
Erste Hilfe am Berg
audio
Sicherheit am Berg im Winter
audio
Berge lesen Festival 2020 (Teil 2)
audio
Berge lesen Festival 2020 (Teil 1) 30.12.2020
audio
Preisträger des Gesäuse Innovationspreises 2020
audio
Naturdynamik
audio
Im freien Fall 4.11.2020
audio
Was ist los in unseren Wäldern
audio
Xeis-Putz und Müll im Nationalpark

Thema: Idylle Landleben – Ortsportrait Gstatterboden

Derzeit leben in der Ortschaft Gstatterboden 43 Personen. In früheren zeiten waren noch über 100 Personen in Gstatterboden beheimatet, in Zeiten, als noch die Eisenbahnstrecke befahren wurde und auch noch viele Bedienstete der Landesforste hier wohnten. Die Aussiedelung von Gstatterboden ist auch besitzbedingt, da die Landesforste große Besitzungen haben. Durch den Rückgang der Infrastruktur leben man heute in Abgeschiedenheit. Jeder kennt Jeden und seine Eigenschaften und das bedingt einen größeren sozialen Zusammenhang.

Gäste:
Josef Mitterer, Cäclilia Gschoderer, Robert Ellen

Musik gibt es diesmal von den österreichischen Bläsern „Da Blechhauf’n“, sowie „Mnozil Brass“ und dann noch vom „Herbert Pixner Projekt“ und den „Global Krynern“ zu hören und aus Mexiko „El Chapo de Sinaloa“ und ein Salsa aus Italien.

Musikredaktion:
Susanne Wölger-Olivier

Moderation:
Andreas Hollinger

Schreibe einen Kommentar