• 2017_03_20_tiroler_rassismusbericht_2016_teil_2
    122:44
  • MP3, 160 kbps
  • 140.47 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Tiroler Gesellschaft für rassismuskritische Arbeit TIGRA
Präsentation des Tiroler Rassismus-Bericht 2016

Verstrickungen und Handlungsmöglichkeiten
am 20. März 2016, Innsbruck, Die Bäckerei – Kulturbackstube

Teil 2
Vortrag ‚Rassismuskritisch die Welt betrachten‘. Anmerkungen zu einer Perspektive von María do Mar Castro Varela

Vortrag von Claudia Unterweger
im Vortrag wird das Video gezeigt:
Videoinstallation „Josefine Soliman 2006“ von Belinda Kazeem und Claudia Unterweger/Recherchegruppe zu Schwarzer österreichischer Geschichte, Wien 2006

Podiumsgespräch mit María do Mar Castro Varela, Claudia Unterweger und Oscar Thomas-Olalde
Im Zentrum stehen die Fragen: Warum ist jede_r von Rassismus betroffen? Wie können wir uns rassismuskritisch verhalten?

Moderation: Eleonore Wiedenroth-Coulibaly

Im Jahr 2016 dokumentierte TIGRA 665 Rassismus-Vorfälle – beinahe drei Mal so viel wie im Jahr 2015, trotzdem bezeichnen die Mitarbeiter_innen dies nur als Spitze des Eisbergs und gehen davon aus, dass viele rassistische Diskriminierungen und Übergriffe, die in Tirol tagtäglich geschehen, erfahren und erlitten werden, aus unterschiedlichen Gründen ungesehen und ungehört bleiben.

Mehr Infos zu TIGRA und zum Tiroler Rassismus-Bericht 2016 unter www.tigra.cc

Aufnahme und Bearbeitung – Geli Kugler, FREIRAD