KulturTon vom 11.04.2017

Sendereihe
KulturTon
  • 2017_04_11_kt_alpenkonvention
    30:00
audio
KulturTon: Vom Trost der Liebenden im Iran und Tiroler Aktzeichnungen
audio
KulturTon: Die AK-Bildungsberatung stellt sich vor
audio
KulturTon: Veränderungen in der alternativen Kinolandschaft
audio
KulturTon: Wenn die Impfung nicht mehr gut wirkt - Studiogast: Birgit Weinberger
audio
KulturTon: Uni Konkret Magazin | 19.10.2020
audio
KulturTon: Wie geht Gewerkschaft?
audio
KulturTon: Der Prozess gegen Gestapochef Werner Hilliges
audio
KulturTon: Gedenkstätte zu den Euthanasieopfern in der Psychiatrie Hall
audio
KulturTon: Informiert ins neue Semester an der Uni Innsbruck
audio
KulturTon: Verschwörungstheorien in Zeiten der Corona-Krise

Einführung in die Arbeit der Alpenkonvention und Besuch beim Jugendparlament (YPAC)

Was die Alpenkonvention ist und kann erklärt Generalsekretär Markus Reiterer. Der internationale Vertrag der Alpenländer mit der EU verpflichtet zu Schutz und Nachhaltigkeit, in Zeiten von Massentourismus und Expansionswirtschaft gar nicht so einfach. Die Alpenkonvention ist deshalb nicht nur ein einfacher Zettel, sondern ein Verband verschiedenster Personen. Diese wollen mit einer Fülle an Projekten bewusst machen, warum und wie Mensch, Tier und Umwelt zu schützen ist. Trotzdem ist die Alpenkonvention weitgehend unbekannt. Was sich hiermit vielleicht geringfügig ändern wird. Garniert mit Musik von Herbert Pixner, Grizzly Bear, Pussy Riot, Justice…

Zum Schluss besuchen wir noch das Jugendparlament und regionale Politiker im Akademischen Gymnasium Innsbruck. Und das in englischer Sprache.

 

 

1 Kommentar

  1. Coole Sendung, vor allem die „denglischen“ O-Töne der Bürgermeisterin und anderer Fachleute. Mein Favorit ist dieser O-Ton von Fachleuten Kläranlage in Innsbruck: „To clean the… äh Scheiße…“ Sehr unterhaltsam – und informativ!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar