• Interview-Weißensteiner-Fürstelberger__Frozine
    19:51
  • MP3, 192 kbps
  • 27.27 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.
Sterben die kleinen Buchhandlungen in Linz aus?
In den letzten Jahren haben in Linz einige Buchhandlungen geschlossen, die schon Jahrhunderte oder zumindest mehrere Jahrzehnte existiert haben und eine lange Tradition in Linz hatten. Im Jänner 2017 hat der Buch- und Musikalienhandel Pirngruber auf der Landstraße zugesperrt. Das Kulturkaufhaus war seit 1905 in Familienbesitz und am Standort zu Hause. Ebenfalls im Jänner dieses Jahres wurde die Buchhandlung Auhof als selbstständige Buchhandlung aufgegeben und in ein Shop-im Shop-Konzept im Winkler-Markt umgewandelt. In den Jahren davor haben die Buchhandlungen Korb (Landstraße, Ecke Spittelwiese, 2007 geschlossen) und Paireder (Wiener Straße, Nähe Bulgariplatz) geschlossen.
Werden noch weitere Buchhandlungen folgen? Und was hat das für Auswirkungen – wirtschaftlich und kulturell? Ich habe mit Sabine Weißensteiner, Inhaberin der Buchhandlung Fürstelberger und Stv. Obfrau der Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft der Wirtschaftskammer OÖ, gesprochen. Dabei geht es um aktuelle Herausforderungen im Buchhandel und u.a. um den Welttag des Buches am 23. April.