Zivilklausel an Österreichs Universitäten, Bildung muss Frieden schaffen, ohne Waffen

Sendereihe
Werkstatt-Radio
  • Nun endlich Zivilklausel
    59:58
audio
Stopp der Bahnhofsautobahn!
audio
Zur normativen Ordnung, die passende Droge für Kind und Erwachsene
audio
Sozialhilfegesetz neu, statt Mindestsicherung, damit Arme, Ärmer werden!
audio
Österreich-Brasilien, eine differente Beziehung mit unterschiedlich gleichen Systemen
audio
Wer profitiert von der praktizierten Raum(un)ordnung? Am Beispiel Haid-Ansfelden.
audio
Mit 5G im Kampf um profitable Netze und ungeteilte Macht
audio
Arbeitslosengeld rauf auf 80%, sofort!
audio
Corona Krise oder doch systematische Krise
audio
Klimaschutz und Raum(un)ordnung
audio
Bolivien: Schluss mit den Massakern für den E-Car-Rohstoff Lithium!

Die Hochschulen werden immer stärker für die Rüstungsproduktion instrumentalisiert. Kriegswaffenkonzerne kaufen sich über „Drittmittel“ an Uni-Instituten ein. Auch die EU-Forschungsförderung wurde für die Rüstungsforschung geöffnet. Der Bezug vom Forschungsgegenstand im Labor zum direkten Töten von Menschen wird häufig bewusst nicht dargestellt oder unterschlagen, da ansonsten die Menschen aus Skrupel und Gewissensnöten solche Arbeit ablehnen würden. Auch Österreichs Unis kooperieren immer stärker mit dem „Militärisch-Industriellen-Komplex“. Das Werkstatt-Radio geht dem näher nach und stellt die Kampagne „Hochschulen für den Frieden!“ vor, die Zivilklauseln an Österreichs Unis und Forschungseinrichtungen verankern will, durch die sich diese selbst verpflichten, nur für Frieden zu forschen und zu lehren.

Musik: Yvalain mit Freedom

 

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar