• 170331 BuchingerMaCBA
    31:55
  • MP3, 320 kbps
  • 73.06 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Im Gespräch mit Pepo Meia zieht Erwin Buchinger eine Art Resümee / Bilanz seiner langjährigen Tätigkeit als österreichischer Sozialpolitiker.
Er nimmt sich teilweise kein Blatt vor den Mund, vor allem was sein Verhältnis zu Alfred Gusenbauer, Werner Faymann, aber auch zum damaligen Arbeitsminister Martin Bartenstein (ÖVP) betrifft.

Der Sozialdemokrat Buchinger fordert eine Stärkung der Bundesbehindertenanwaltschaft. Jedes Bundesland sollte eine sogenannte „Landesbehindertenanwaltschaft“ einrichten. Er spricht auch über die Zukunft der Behindertenbewegung und die momentane Problematik der PGE (Persönliche Assistenz in Wien). Außerdem hofft er auf eine faire, bundesweite Lösung für Persönlichen Assistenz.
Der ehemalige Sozialminister und Bundesbehindertenanwalt übersiedelt nach Paris und freut sich über seine neue Aufgabe als Nationaler Experte für Sozialpolitik bei der OECD. Er wird versuchen, Behindertenpolitik stärker in den Fokus der OECD zu richten.