• 2017_04_01_pura_vida_duesseldorf
    60:00
  • MP3, 192 kbps
  • 82.4 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Düsseldorf, die Stadt von Kraftwerk, NEU! und Conny Plank, die Geburtsstätte der Szene um den Ratinger Hof, der Mitte der Siebziger das Zentrum des deutschen Punk war. In den Achtzigern war all das bereits Geschichte oder dem Kommerz verfallen. Der neue Underground knüpfte eher an Throbbing Christle oder Coil an. Bands waren passé, Projekte angesagt. In den eigenen vier Wänden wurden mit Synthesizern düstere Sounds erzeugt, auf Kassetten vervielfältigt und im Freundeskreis vertickt. Billig waren Produktionsmittel und Speichermedien. Schnell musste es gehen. Der Aufwand war beschränkt, der Output trotzdem zukunftsweisend.

 

Pura Vida Sounds On Demand Player:

http://cba.fro.at/ondemand?series_id=245

 

Text und Schnitt: Phonül

Moderation: Travelling Matt

 

http://www.facebook.com/puravidasounds

http://www.konkord.org

 

Quellen:

SAMMLUNG, Elektronische Kassettenmusik, Düsseldorf 1982 – 1989, Bureau B, LP, 2017

 

Tracklist:

 

01 La Düsseldorf –  La Düsseldorf

02 Die Krupps – Zwei Herzen, Ein Rhythmus

03 Pfad der Tugend – Einklang

04 Maria Zerfall – Wohin

05 Kurzschluss – L´Inconnu

06 Mentocome – b6

07 Deux Baleines Blanches – Draht 8

08 Konrad Kraft – F

09 Dino Oon – Nr. 6

10 Strafe für Rebellion – Boston

11 Wooden Barrows – Zyklus VI

12 Le Petit Mort – Geheimes Wissen

13 Frigorex – The Beginning

14 ADD – Dörper´s Dream