• 2017_03_29_Sendung Verlierer leben laenger Teil 1 20170329 mp3
    60:37
  • MP3, 128 kbps
  • 55.51 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Aus dem Hörspielstudio: „U für X: Verlierer leben länger“ von Friedrich Ch. Zauner: Mittwoch, 29. März und

Donnerstag, 30. März 2017, 9:00 Uhr, Radio für Senioren. Leitung: Ewald Hafner und Karl Kranewitter

Friedrich Ch. Zauner wurde am 19. September 1936 in Rainbach im Innkreisgeboren. Nach Volksschule in Rainbach und Hauptschule in Schärding, besuchte er die Lehrerbildungsanstalt in Linz und begann anschließend ein Studium an der Universität Wien mit den Fächern Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie. Er wurde 1961 mit seiner Dissertation „Der Mittler im tragischen Theater der Gegenwart“ zum Dr. phil. promoviert. In Rom heiratete Zauner Roswitha, mit der zusammen er sich nach einem kurzen Zwischenspiel als Volksschullehrer in Obergurgl, Tirol, 1965 als freischaffender Schriftsteller in seinem Elternhaus in Rainbach niederließ. Ein besonders ehrgeiziges Projekt sind die Rainbacher Evangelienspiele, die 2004 äußerst erfolgreich mit dem Stück „Passion“ begonnen haben. Friedrich Ch. Zauner ist Präsident des OÖ. P.E.N.-Clubs, Träger des Landeskulturpreises für Literatur und Ehrenbürger seiner Heimatgemeinde Rainbach.

Zum Inhalt des Hörspieles:

Xaver und Helene sind fast 25 Jahre verheiratet und trotzdem kein ganz typisches Ehepaar. Während sie ein kleines Gasthaus führt und die Brötchen verdient, lebt Xaver mehr oder weniger in den Tag hinein. Da gewinnt er – endlich! – im Toto. Völlig aus dem Häuschen, wähnt er sich schon mit Helene auf dem eigenen Bauernhof. Aber die ist realistischer. Wenn der Gewinn überhaupt der Rede lohnt, möchte sie ihn lieber in das Wirtshaus stecken. Xaver versteht seine Helene nicht, er jedenfalls geht erst mal feiern. Mit einem prächtigen Rausch kehrt er zurück und findet einen Zettel, mit der Notiz  „U für X“ und einigen „mysteriösen“ Zahlen. Ein absurder Verdacht beschleicht ihn, den er auch nicht los wird, als er anderntags erfährt, dass der Totogewinn nicht allzu hoch ist. Da ist ja auch noch seine beachtliche Lebensversicherung. Und plötzlich erscheint ein Fremder im Gasthaus, mit dem sich seine Frau angeregt unterhält. Jetzt ist ihm endgültig klar: Helene will ihn ermorden lassen, und sein Mörder ist schon da. Dabei, so stellt sich schließlich heraus bedeutet die verdächtige Notiz im Klartext  „Uhr für Xaver“ eine echte, alte Taschenuhr aus Silber, wie Xaver sie sich schon lange gewünscht hat.“

Hören Sie auch dnen 2. Teil dieses Hörspieles!

www.zauner-literatur.at

www.rainbacher-evangelienspiele.at/autor.php

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
29. März 2017
Veröffentlicht am:
31. März 2017
Ausgestrahlt am:
29. März 2017, 09:00
Thema:
Kultur Literatur
Sprachen:
Tags:
, , , , , ,
RedakteurInnen:
Ewald Hafner, Karl Kranewitter
Zum Userprofil
Walter Ziehlinger
Für E-Mail Adresse klicken
4040 Linz